Flexcavo verbindet in Rosenheim Technologie und Maschinen

Lesedauer: min

Im letzten August öffnete Flexcavo seine Türen für die Kunden im oberbayerischen Rosenheim, im September folgte dann das Hauptquartier in Berlin. Das Unternehmen vermietet Baumaschinen und entwickelt digitale Lösungen für die intelligenten Baustellen der Zukunft.

»Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie viel Zeit, Geld und Nerven es kostet, Baumaschinen auf Baustellen zu planen, zu mieten und zu transportieren. Deshalb haben wir bei Flexcavo den Mietprozess neu gedacht und kundenorientiert gestaltet«, sagt der gebürtige Rosenheimer und Flexcavo-Mitbegründer Benedict Aicher. Damit Kunden schneller und einfacher Baumaschinen mieten können, haben die Gründer ihren Mietprozess digitalisiert, um so Verfügbarkeiten und Preise in Echtzeit anzeigen zu können. Ziel der Plattform ist es, herstellerübergreifend sämtliche Baumaschinen von Groß- bis Kleingeräten verwalten zu können und durch Daten in Echtzeit den Überblick über den Fuhrpark und die Prozesse zu bekommen. Bis zum Herbst plant Flexcavo zudem, weitere Mietparks in Deutschland zu eröffnen. Unterstützt wird Flexcavo dabei durch den Investor Picus Capital.  t


 

[18]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT