Raumsysteme / Container Aktuelles

FAGSI: Zweistöckige Container-Anlage im Ausbildungszentrum

In Deining nahe Neumarkt in der Oberpfalz hat Max Bögl ein neues Ausbildungszentrum errichtet. In die 4 500 m2 große Halle wurde eine zweistöckige Anlage aus 20 Fagsi-Containern integriert, in der sich unter anderem Büro- und Besprechungsräume sowie Materiallagerräume befinden.

In dem neuen Ausbildungszentrum für die Bereiche Holz, Metall, Tiefbau und Elektro werden über 300 Auszubildende und duale Studenten der Firmengruppe für ihr Berufsleben fit gemacht. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen und praktischer Fertigkeiten kommen in Zeiten der Digitalisierung und »Industrie 4.0« auch innovative Technologien und Lehrmethoden zum Einsatz. Dafür stehen moderne Seminar- und Schulungsräume und ein großer Freibereich für die Ausbildung an Baugeräten zur Verfügung. Neben der Ausbildung von Jugendlichen wird das Zentrum auch der Weiterbildung von Fachkräften dienen, um so das lebenslange Lernen zu unterstützen und die Innovationskraft der Mitarbeiter nachhaltig zu fördern.

»Haus-im-Haus«

Jeder Ausbildungsbereich – Holz, Metall, Tiefbau und Elektro – wurde mit moderner Technik, wie mit »intelligenten« Schweißkabinen und auf Arbeitssicherheit optimierten Kreissägen, ausgestattet und vermittelt zusätzlich zum Lehrstoff innovative, unternehmensspezifische Inhalte. Daneben verfügt das Ausbildungszentrum über eine eigene Cafeteria und mehrere fortschrittliche Schulungsräume.


Unmittelbar in die Ausbildungshalle integriert, ergänzt eine zweistöckige, 295 m² große Anlage aus 20 Fagsi-Kauf-Containern das Raumangebot um sechs rund 14 m² große Materiallager und sanitäre Anlagen im Erdgeschoss. Im Obergeschoss sind zwei Büros, drei Besprechungsräume – zwischen 28 m² und 42 m² groß – sowie ein 28 m² großer Raum für Messtechnik untergebracht.

Die Container der Erdge­schossebene sind in zwei Reihen an einem mittigen Durchgang platziert und mit weiteren Containern im Obergeschoss überbaut. Diese Überbauung sowie der Wunsch der Bauherren nach drei zur Halle hin offenen »Werkstattkabinen« erforderte die Ausbildung einer tragenden Stahlunterkonstruktion als Basis, die an die Container-Abmessungen angepasst werden musste. Die obere Etage wird über außenliegende Treppen erreicht.

Kleinteilige Gliederung

Die Container der Fagsi-Baureihe ProEco wurden zu fünf kleineren, voneinander abgerückten Einheiten gruppiert – vier davon sind im Obergeschoss über eine Podestplattform verbunden. Diese so erzeugte Kleinmaßstäblichkeit der Anlage wirkt sich optisch positiv auf das »Haus-im-Haus« in der Halle aus.

Das Aufstellen der Container innerhalb eines geschlossenen Raums einer Halle stellte für Fagsi die größte Herausforderung dar. Die Container konnten nur per Spezialkran mit geringer Ausladung unter der verhältnismäßig niedrigen Hallendecke sicher transportiert und gestapelt werden.

Vielseitig und leicht im Aufbau

Für alle Einsatzzwecke der Fagsi-Container gibt es die passende Baureihe. Für den Aufbau in der Ausbildungshalle wurden die einfach zu handhabenden Fagsi-Container ProEco gewählt. Ihre nicht tragenden Außenwandelemente bestehen aus leichten, gut gedämmten und witterungsresistenten Sandwichelementen mit PU-Kern, die leicht um- und abgebaut werden können. Auch die leichten Fenster- und Türelemente der ProEco-Container können frei versetzt und ausgetauscht werden. Als komfortabel und kostensparend gilt die Handhabung der Wandelemente: Nur ein Monteur ist nötig, um sie ein- und umzubauen.

ProEco-Container eignen sich zum Bau temporärer Raumlösungen für Baustellenbüros und -unterkünfte, Übergangsgebäude oder Sanitär-Container in bis zu dreigeschossiger Ausführung. Wie alle Container für Fagsi-Systemlösungen, wird auch die Baureihe ProEco in den Werken der Schwesterfirma ProContain in Deutschland gefertigt.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn