Engcon – Takeuchi: Werkseitig installierte Engcon-Lösungen für Takeuchi

Der japanische Bagger-Hersteller Takeuchi verkürzt jetzt durch die Einführung einer Engcon-Ready-Alternative für den Mobilbagger TB 295 W die Lieferzeiten seiner Händler. Gleichzeitig soll dies der Beginn einer erweiterten Zusammenarbeit zwischen Takeuchi und Engcon mit dem Ziel werden, werkseitig installierte und integrierte Lösungen anzubieten.

Lesedauer: min

Tiltrotatoren, intelligente Steuersysteme und automatische Maschinenkupplungen von Engcon optimieren auch das Arbeiten mit Baggern aus dem Kompaktsegment, die bereits seit Jahren immer stärker nachgefragt werden. Analog dazu habe sich das Interesse an den Engcon-Produkten erhöht, wie der schwedische Tilt-Spezialist betont. Auch die Nachfrage nach einem schnelleren Marktzugang sei lineare Folge dieser Veränderung. Deshalb sei es umso wichtiger, die Lieferzeiten der Händler zu minimieren, um den Kunden den schnellstmöglichen Zugang zur Maschine zu verschaffen.

Die Engcon-Ready-Alternative für den TB 295 W ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Engcon und Takeuchi und ermöglicht Plug-and-Play-Installationen, was die Einbauzeiten für Engcon-Produkte minimiert. Dies wiederum ist ein großer Vorteil für die gemeinsamen Kunden.

Die erste Maschine mit Engcon-Ready-Option

Die Einführung der Engcon-Ready-Werksoption soll der erste Schritt der erweiterten Zusammenarbeit mit Takeuchi sein, die das Ziel hat, werkseitig installierte und integrierte Lösungen anzubieten. »Der TB 295 W ist die erste Maschine, die mit Engcon Ready als Werksoption ausgestattet ist«, sagt Fredrik Eklind, Produktverantwortlicher bei Engcon Control Systems. »Eine gute Wahl, da wir in vielen Märkten sehen, dass dieser Mobilbagger oft mit einem Engcon-Tiltrotator ausgestattet wird.« Laut Eklind sorgt die bereits werkseitig erfolgte Installation des proportionalen Steuersystems von Engcon, der ergonomischen Griffe und des Verriegelungssystems für den sicheren Werkzeugwechsel dafür, dass der Händler nur noch ein Minimum an Zeit benötigt, um die Maschine an den Kunden ausliefern zu können. »Das Einzige, was fehlt, wenn die Maschine in der Werkstatt des Händlers ankommt, sind eine Maschinenkupplung und ein Tiltrotator von Engcon, damit die Konfiguration vollständig ist«, so Fredrik Eklind weiter.


Vollständig integrierte Lösung

Neben der kürzeren Vorlaufzeit verspricht eine werkseitig installierte Lösung dem Anwender weitere Vorteile. Im Vergleich zur traditionellen Lösung – bei der die Installation der Händler übernimmt – ist die werkseitig vorbereitete Engcon-Ready-Alternative eine vollständig integrierte Lösung, bei der die Komponenten des Engcon-Steuerungssystems in die Maschine implementiert werden. So bedeutet die Engcon-Ready-Option für den TB 295 W, dass die Maschine mit Takeuchi-gekennzeichneten Engcon-Griffen, maschinenangepassten Kabelverschraubungen und einer hydraulischen Verriegelungslösung ausgeliefert wird. Diese ist für die vollautomatischen Engcon-Maschinenkupplungen angepasst, die Werkzeuge, Hydraulik und Elektronik verbinden, ohne dass der Fahrer die Kabine verlassen muss.

Alles wurde in Zusammenarbeit mit Takeuchi entwickelt, im japanischen Takeuchi-Werk installiert und ist Teil der Maschinenwerksgarantie. »Die Zusammenarbeit mit Takeuchi bietet Vorteile für alle Beteiligten«, so Fredrik Eklind. »Vor allem aber die Kunden profitieren davon, dass die Palette der kompatiblen Engcon-Produkte – wie Steuersysteme, Tiltrotatoren und automatische Maschinenkupplungen – mit dem Takeuchi TB 295 W hervorragend harmoniert.«    t

Firmeninfo

engcon Germany GmbH

Obere Grüben 7
97877 Wertheim

Telefon: 49 (0) 9342-934 85-0