Aktuelles Namen und Neuigkeiten

Engcon investiert weiter in seine Produktionsstätten

Der Tiltrotatoren-Anbieter Engcon investiert in seine Produktionsanlagen: Im letzten Mai eröffneten die Schweden eine neue Fabrik am Unternehmenssitz Strömsund. Im August wurden im dortigen Stammwerk neue Testanlagen in Betrieb genommen und zum Jahresbeginn folgte jetzt der Abschluss einer Erweiterung im Werk in Polen.


Mit den Erweiterungen sieht sich Engcon noch besser in der Lage, auf die wachsende Tiltrotatoren-Nachfrage in Zentraleuropa, insbesondere in Frankreich und den Niederlanden, schneller zu reagieren. »Wir haben 2012 das Werk im polnischen Niepruzewo gebaut, um der wachsen­den Nachfrage nach Baggerlöffeln, Bodenverdichtern, Greifern und geschweißten Komponenten gerecht zu werden. Aufgrund des anhaltenden Umsatzwachstums haben wir jetzt unseren Standort in Polen ausbauen müssen«, sagt Stig Engström, Gründer und Eigentümer von Engcon. Das Werk in Niepruzewo – knapp 150 km entfernt von Frankfurt/Oder – wurde um rund 1 000 m² erweitert. Dazu gehören eine neue Montagehalle, Testeinrichtungen und ein Raum für die Bearbeitung, Blechbearbeitung und Entgratung. Insgesamt hat Engcon in den Ausbau des polnischen Standorts umgerechnet fast 2 Mio. Euro investiert. Nach der jetzt erfolgten Erweiterung soll auch das Konzept der vollautomatischen Testanlagen, wie es im Werk in Strömsund umgesetzt wurde, für die in Polen hergestellten Produkte implementiert werden.  §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss