ConnectingCase GmbH Mobiles Internet aus dem Koffer

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: ConnectingCase

Mit dem neu entwickelten, tragbaren Netzwerksystem »ConnectingCase.5G2GO« bietet sich auf der Baustelle die Möglichkeit, überall auf Knopfdruck eine Internetverbindung bereitzustellen.

Auf dem Bau gibt es jeden Tag Situationen, in denen Internet dort benötigt wird, wo normalerweise keines zu bekommen ist: auf der Baustelle weit weg vom Wlan der Baucontainerburg, wenn der Bauleiter über die Projektion des digitalen Zwillings seiner Baustelle auf der Augmented-­Reality-Brille oder seinem Tablet überprüft, ob bisher alles richtig gelaufen ist oder welche Anpassungen der Pläne noch Sinn machen würden. Ebenso benötigen dort Diebstahlsicherungen und Steuerungen in vielen Baumaschinen eine dauerhafte Netzabdeckung auf der gesamten Baustelle.

Die Aufgabenstellungen in den unterschiedlichen Situationen haben alle eine Gemeinsamkeit: Sie benötigen flexibles Internet in einer unwirtlichen Umgebung sowie eine robuste Anlage, die auch schwache Signale einfängt und in einer staub- und schmutzresistenten Hülle sicher verstaut ist.

Für Situationen wie diese hat ­ConnectingCase das tragbare 5G/4G-Netzwerksystem 5G2GO entwickelt, welches derzeit auftragsbezogen gefertigt wird. Die CE-konforme Anlage steckt in einem robusten, schmutzresistenten und wasserdichten Hartschalen-Koffer mit IP67-Zertifikat und ist nach den Militärstandards Stanag 4280, Def-Stan 81-41 geprüft. Mit wenigen Handgriffen kann der Koffer für die einfache und komfortable Mitnahme zur Umhängetasche oder zum Rucksack umgebaut werden. Je nach Einsatzzweck ist dieser in Gelb, Schwarz oder Grün lieferbar.


System aus hochwertigen Komponenten

Im Deckel ist eine leistungsfähige 4x4 MiMo 4G/5G-Empfangsantenne integriert, die auch schwache Signale einfängt. Kernstück des 5G2GO ist ein robuster Router vom Typ R1900 5G von Cradlepoint, der ein Modem mit 5G/Cat 20 LTE sowie 802.11 Wifi 6, diverse Wireless- und Ethernet-Netzwerkoptionen, Bluetooth und GPS-Standortermittlung bietet. Die Betriebstemperatur der Anlage liegt im Bereich von -30 °C bis 70 °C. Der Router ist nach IP64 zertifiziert und wurde speziell für robuste Einsätze in extremen Umgebungen entwickelt. Angetrieben wird das System von einem Akku 12V LiFePo4 mit 23 Ah, der über eine Laufzeit von ca. 8 bis 14 h verfügt. Mit dem mitgelieferten Adapter wird das System innerhalb weniger Stunden wieder aufgeladen.

Die Anlage ist in allen Situationen sehr einfach zu bedienen, zum Einschalten wird lediglich der Power-Knopf betätigt. Systemspannung und Restkapazität sind immer am Display abzulesen. Das System bietet dem Anwender die maximale Flexibilität und lässt sich mit einer eigenen Mobilfunk-Karte weltweit einsetzen. Dadurch kann das Netz je nach Einsatzort individuell gewählt werden. Die Nutzer können über Lizenz-Jahresverträge einen Managed Service mit Hotline zubuchen oder die Anlage selbst remote über den NetCloud Service verwalten.s

[53]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT