Construcciones Metalicas Comansa S.A. Auftritt für neuen hydraulischen Wippkran

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Comansa

Der spanische Turmdrehkranhersteller Comansa kündigt für die Bauma das Debüt seines neuen hydraulischen Wippkrans LCH300 an. Es handelt sich um den ersten Wippkran des Unternehmens, der mit einer Hydraulikeinstellung des Auslegers arbeitet.

Der neue Wippkran LCH300 bietet eine maximale Tragfähigkeit von 16 t sowie eine maximale Ausladung von 60 m und ist in mehreren Versionen erhältlich: Auf Fundamentkreuz von 6 m und 8 m mit oder ohne Fahrwerk oder auf Fundamentanker. Der Kran kann mit 2,5 m weiten Turmstücken aufgebaut werden. Die Ausladung des modularen Auslegers beträgt zwischen 25 m und 60 m, wobei Auslegermodulationen alle 5 m möglich sind. Er besitzt eine minimale Arbeitsausladung von 4 m und eine minimale Ausladung außer Betrieb von 9 m.

Der Kran verfügt über einen manuellen Wechsel der Maximallast von Einfachstrang (1F) auf Zweifachstrang (2F) und umgekehrt. Die maximale Tragfähigkeit beträgt 8 t mit der Konfiguration 1F und 16 t mit der Konfiguration 2F. Abhängig von der Maximallast, beträgt die Spitzenlast bei 60 m Ausladung 3 400 kg (1F) bzw. 3 150 kg (2F).

Ausgelagertes Hydraulikaggregat

Durch die Wippbewegung werden Ausleger und Gegenausleger per Hydraulikzylinder zusammen bewegt. Dieser befindet sich an der Baugruppe von Spitze und Gelenkausleger. Das hydraulische Pumpaggregat ist auf eine Plattform ausgelagert, die als Einzelteil transportiert werden kann.


Von der Kabine aus bietet sich eine direkte Sicht auf das 50 kW (Standard) bis 65 kW (optional) starke Hubwerk. Dank der Effi-Plus-Technologie soll es möglich werden, die Geschwindigkeit des Hubwerks zu erhöhen, ohne den Verbrauch zu beeinträchtigen, was die Ladezyklen entsprechend erheblich reduzieren und somit die Produktivität des Krans verbessern soll. Der Turmdrehkran besteht aus Ausleger, Spitze und Gegenausleger, Getriebebühnen, Kabine und hydraulischer Steuereinheit, die den Transport des Modells optimieren sollen, der in acht Lkw oder Containern geliefert werden kann.

Der neue Wipper verfügt über die Cube-Kabine (»L«/»XL«) des Herstellers mit Split-Klimaanlage. Die Kabinenplattform wie auch die Hubwerkplattform und die Plattform für das Hydraulikaggregat können in einem Stück transportiert werden.

Die Wipp-Turmdrehkrane von Comansa wollen sich mit optimierter Leistung anbieten, wenn Horizontalauslegerkrane die Lasten wegen beschränkter Platzverhältnisse nicht frei bewegen können. Mit ihrem neuen hydraulischen Modell LCH300 haben die Spanier auch den Wippmechanismus optimiert, um eine noch bessere Leistung und einen effizienteren Aufbau sowie eine geringere Ausladung außer Betrieb zu ermöglichen.    t