Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

CASE Baumaschinen Flotte als operatives Rückgratim Salzbergwerk in Rumänien

Lesedauer: min

Im Nordwesten Rumäniens sorgen CASE Baumaschinen im Salzbergbau von Salina Ocna Dej sowohl unter als auch über Tage für mehr Effizienz und Sicherheit.

Die Salina Ocna Dej im Kreis Cluj ist eines der wichtigsten Salzbergwerke Rumäniens, das sich auf den Abbau von festem Steinsalz spezialisiert hat. Das Bergwerk ist eine Niederlassung der Nationalen Salzgesellschaft (SALROM), die zu den führenden 10 Salzproduzenten in Europa gehört. Das rumänische Unternehmen betreibt sieben Bergwerke und hat an den fünf Standorten Salina Praid, Salina Târgu Ocna, Salina Slănic Prahova, Salina Cacica und Salina O.M. Râmnicu Vâlcea auch Besuchsprogramme für den Tourismus entwickelt.

In den vergangenen zehn Jahren hat SALROM rund 40 CASE Maschinen angeschafft. Dies ist einer langfristigen strategischen Partnerschaft zwischen der Salzbergbaugruppe Titan Machinery Romania und CASE zu verdanken.

Der Salzabbau gehört seit dem Spätmittelalter zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in der rumänischen Region Siebenbürgen. Zu dieser Zeit erfolgte der Abbau des Salzes in konischen, parallel verlaufenden Röhren oder in trapezförmigen unterirdischen Kammern und zwar von Hand, mit Hammer und Meißel.

Auch heute ist das Gewinnungsverfahren noch sehr mühsam und beeindruckt durch die ausgefeilten technischen Verfahren. Zunächst werden die Salzwände gesprengt, anschließend läuft der Prozess mit Unterstützung von Mess- und Gewinnungsgeräten weitgehend mechanisiert ab und findet in den Verarbeitungsanlagen des Bergwerks statt.

Der technische Direktor von Salina Ocna Dej, Francisc Torpenyi, beschreibt die Entwicklung der Ausrüstung und des Prozesses der Salzgewinnung mit mehr Details: „Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir früher im Bergwerk Loren mit selbstladenden Anhängern verwendet und rumänische Fahrzeuge für den Transport eingesetzt haben. Auf der Untertageebene des Salzabbaus hatten wir sogar eine patentierte Maschine, die von einem ehemaligen Direktor von Salina Ocna Dej erfunden wurde – eine Bohranlage namens „Rada Dej“. Sie war auf einem Fahrwerk verankert und konnte daher bewegt werden. Sie wurde von einer Position zur anderen versetzt und bohrte Löcher für die Sprengladung. 1992 und 1993 tauchten die ersten modernen Bohranlagen auf, was einen enormen Fortschritt bedeutete. Sie bewegten sich selbstständig und verfügten über einen elektrischen Antrieb – eine davon benutzen wir immer noch, und die andere haben wir der Mine in Slănic überlassen.“


Diese Weiterentwicklung erfolgte unter anderem durch den Einsatz von CASE Maschinen, sowohl unter Tage als auch in Anlage über Tage. Die ersten CASE Maschinen wurden 2011 im Rahmen einer allgemeinen Ausschreibung auf Unternehmensebene angeschafft, bei der 12 Radlader, Modelle 821 und 1221 beschafft wurden. Torpenyi fährt fort: „Seitdem haben wir mehrere CASE Maschinen gekauft. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele genau. Im Jahr 2014 schafften wir zwei CASE 821 Radlader an. 2017 haben wir vier weitere Radlader vom Typ 921F und 921G für den Untertagebau und einen Mini-Radlader CASE SR160 angeschafft. In den Jahren 2016 und 2020 wurden zwei CASE CX210D Raupenbagger für den Einsatz unter Tage zugekauft. 2017 und 2019 wurde der Maschinenpark dann mit zwei weiteren Radladern CASE 1121 für die Übertageebene vervollständigt.“

Der Leiter des technischen Service von Salina Ocna Dej, Gabriel Racz, bewertete die Leistungsfähigkeit der Maschinen mit folgenden Worten: „Im Vergleich zu den Maschinen, die wir vorher im Einsatz hatten, sind die CASE Maschinen sehr effizient, deutlich produktiver, wirtschaftlicher und technologisch fortschrittlicher. Wenn wir die CASE Maschinen mit den anderen Maschinen derselben Gewichtsklasse vergleichen, ist der Verbrauch der CASE Maschinen um fast die Hälfte geringer. Im Hinblick auf Mobilität, Kraft und Einsatzfähigkeit sind wir sehr zufrieden.“

Im Anschluss erläutert Torpenyi, wie die Fahrer mit den Baumaschinen zurechtkommen: „Unsere Leute sind zu Spezialisten für diese Maschinen geworden. Durch die Maschinenbedienung per Joystick konnten sie ihre Fertigkeiten und ihre Produktivität optimieren. Bei der Nivellierung unter Tage – der Reinigung von Decken und Salzwänden, bei denen Einsturzgefahr besteht – verwenden wir zum Beispiel eine spezielle Fräse auf dem neuen CASE CX210D Bagger, und obwohl wir diesen Vorgang schon lange nicht mehr durchgeführt haben, gelang es den Fahrern, innerhalb kürzester Zeit exzellente Ergebnisse zu erzielen.“

Der Betrieb in der Mine ist zu 80-90 % automatisiert, wobei die CASE Maschinen zu einem Anstieg der Produktivität und Effizienz beitragen konnten. Aus diesem Grund wurden im Laufe der Jahre immer mehr CASE Maschinen zugekauft. Neben der ausgezeichneten Qualität und hohen Leistung der CASE Maschinen ist die gute Beziehung zu Titan Machinery Romania einer der Hauptgründe für die lange Geschäftsbeziehung. Torpenyi berichtet: „Die Zusammenarbeit hat sich wirklich in erfreulichem Umfang gesteigert. Wir sind zufrieden, weil alles sehr gut läuft. Sobald ein Problem auftaucht, wird prompt reagiert, das Problem wird zeitnah gelöst. Die Kommunikation ist ausgezeichnet, wodurch bei uns Vertrauen geschaffen werden konnte.“

Titan Machinery Romania Construction Equipment Sales Manager, Adrian Călina, stimmt dem zu: „Für uns ist SALROM einer unserer wichtigsten Partner. Wie bei allen Kunden in unserem Portfolio wollen wir immer das bestmögliche Angebot präsentieren und damit eine langfristige Zusammenarbeit gewährleisten.“

Bogdan Marian, Area Manager für Baumaschinen bei Titan Machinery Romania, erläutert die von Titan angebotenen Serviceleistungen: „Die Kommunikation ist eines der wichtigsten Elemente in unserer Partnerschaft. Anfragen werden immer schnell beantwortet und Lösungen für auftretende Probleme kommen nie zu spät. Ich bin zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit aufgrund der konstanten Maschineninstandhaltung in Verbindung mit bestmöglichen Angeboten auch in Zukunft fortgesetzt wird.“

Er fährt fort: "Wie in jedem Bergwerk, egal ob es um Salz oder Kohle geht, hat jede Maschine eine bestimmte Lebensdauer. Im Hinblick auf unsere Investitionen suchen wir nach modernsten Technologien und versuchen, diese auch anzubieten, um Kostensenkungen zu erzielen und die Betriebssicherheit zu erhöhen. Es gibt keine Maschinen, die ausschließlich für den Einsatz im Salz gemacht sind. Sie werden aus anderen Bereichen wie dem Bausektor, dem Kohlebergbau, dem Aushub von Erdreich und so weiter adaptiert. Selbst bei Salzmühlen oder Salztransportern ist es problematisch, eine geeignete Maschine zu finden.“ Glücklicherweise scheint es, dass Salina Ocna Dej in CASE den richtigen Partner zur Erreichung dieser Rentabilitäts- und Zuverlässigkeitsziele gefunden hat.“

Er schließt mit folgenden Worten: „Natürlich ist unsere langfristige Strategie an die Nachfrage gebunden, die jedoch relativ konstant ist. Zumindest bei Speisesalz ist dies der Fall, denn jeder Mensch konsumiert zwischen drei und sieben Gramm Salz pro Tag. Aber wir versuchen, mit der Technologie Schritt zu halten, und das tun wir abhängig vom Bedarf und den betrieblichen Gegebenheiten.“

Den Einsatz CX210D Baggers mit Fräskopf in der Salina Ocna Dej finden Sie hier: https://www.facebook.com/titanmachinery.ro/videos/266109068275339

 

Firmeninfo

CNH Industrial Baumaschinen GmbH

Benzstr.1-3
74076 Heilbronn

Telefon: 00800-2273-7373

[26]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT