Top-News Im Blickpunkt

Cangini: »Nicht stehen bleiben und innovativ sein«

Mit gut 600 Gästen – Mitarbeiter, Freunde und Geschäftspartner sowie Vertreter aus ­Wirtschaft und Politik – hat der italienische Anbaugeräte-Hersteller Cangini mit Sitz in Sarsina in der Provinz Forli-Cesena Ende Juni sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Gegründet hat diesen führenden Hersteller von Baggerlöffeln und Schnellwechslern für Mini- und Midibagger von 0,6 t bis 14 t sowie von mehr als 60 Anbaugeräten für die Bereiche Hoch- und Tiefbau, GaLaBau, Kommunaltechnik, Abbruch, Recycling oder Materialbewegung Giorgio Cangini, der am Rande der Jubiläumsfeierlichkeiten im Gespräch mit dem bauMAGAZIN sagte: »Mein Ziel ist es, zusammen mit meiner Familie und den Mitarbeitern das Unternehmen auch in den kommenden Jahren so weiter zu entwickeln, dass es auch in Zukunft so erfolgreich ist wie in den vergangenen Jahren.«

Von Michael Wulf

Für dieses Ziel hat das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren mehrere Millionen Euro investiert, unter anderem in den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes und in die Erweiterung der Produktionsanlagen sowie in die Qualitätsverbesserung. Zuletzt waren es rund 3 Mio. Euro, die für den Bau einer 2 400 m² großen Produktionshalle sowie den Kauf einer weiteren Halle aufgewendet wurden.

Effizient und umweltfreundlich

»Damit können wir jetzt wesentlich besser auf die steigende Nachfrage nach unseren Produkten reagieren«, betonte der 57-jährige, der zusammen mit seinem jüngeren Bruder Davide Cangini das Unternehmen leitet, das mittlerweile weltweit in 40 Ländern vertreten ist. So sei die Produktion aufgrund neuer organisatorischer Abläufe jetzt wesentlich effizienter; zudem werde man mit der ebenfalls neu installierten automatisierten Lackieranlage auch dem Anspruch gerecht, umweltfreundlich zu produzieren.
Wie erfolgreich Cangini mit seinen diversen Anbaugeräten in den vergangenen Jahren war, das zeigt nicht nur die Zahl der Mitarbeiter, die beispielsweise von 60 im Jahr 2016 auf heute 110 angewachsen ist. Auch der Umsatz konnte kontinuierlich gesteigert werden und betrug 2018 rund 26 Mio. Euro.

»Die Firma und die Produkte ständig weiterentwickeln«

»Für dieses Jahr streben wir einen Umsatz von 33 bis 34 Mio. Euro an«, betonte Giorgio Cangini gegenüber dem bauMAGAZIN, wobei sich der Exportanteil auf rund 50 % belaufe und Deutschland sowie Frankreich zu den wichtigsten Exportmärkten zählten. In diesem Zusammenhang verwies er auf die Philosophie des Unternehmens: »Nicht stehen bleiben und innovativ sein und so die Firma und die Produkte ständig weiterentwickeln.« So wurden dem Unternehmen bis heute 20 Patente erteilt.
Dass diese Produkte »eine Seele haben«, wie Giorgio Cangini schon auf der Bauma in München betont hatte, davon konnten sich die zahlreichen Gäste beim Rundgang durch die Produktionshallen und bei der Vorführung der verschiedenen Anbaugeräte überzeugen. Zu diesen gehört auch das Laser-Planierschild X-Plane, das die Effizienz und Präzision im Wegebau signifikant erhöht.


Besonders stolz ist man bei Cangini darauf, dass dieses Laser-Planierschild eine komplette Eigenentwicklung ist. So wurde der Laser nicht von einem der großen Hersteller eingekauft, sondern von Ingenieuren aus der Region im Auftrag von Cangini entwickelt und ist damit exakt abgestimmt auf das Planierschild.

Auf Knopfdruck die Korngröße verstellen

Auch eine andere Neuentwicklung aus der jüngsten Zeit dokumentiert, wie innovativ die Cangini-Ingenieure sind: die Siebtrommel VMS-Multi­screening, die mit zwei Siebeinsätzen ausgestattet ist. So kann auf Knopfdruck die Korngröße während des Arbeitens in der Baggerkabine hydraulisch verstellt werden.
Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist bei Cangini, dass alle Anbaugeräte selbst entwickelt und in Sarsina auch produziert werden. Eine der Grundlagen dafür ist, dass die wichtigsten Zulieferer alle aus der Region kommen, was eine hohe Flexibilität und Qualitätskontrolle garantiere, so Giorgio Cangini. Dementsprechend gefragt ist Cangini auch als OEM-Lieferant. So ist das Unternehmen Partner von renommierten Baumaschinenherstellern.     m

FIRMENINFO

Cangini Benne s.r.l.

Via Savio, 29/31
47027 Sarsina (FC)

Telefon: +39 0547 698020
Telefax: +39 0547 698021

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss