Hub-Hebetechnik / Krane Aktuelles

BKL Baukran: Einsatzpremiere für neue spitzenlose Obendreher

Die ersten drei Krane der neuen EC-B-Baureihe von Liebherr sind im Mietpark des Münchener Standortes von BKL Baukran Logistik verfügbar. Noch vor der Bauma im April, auf der der neue Krantyp vorgestellt wurde, waren die beiden 340 EC-B 16 und ein 340 EC-B 12 bereits beim Bau einer Wohnanlage in der Messestadt Riem im Einsatz.

Neben dem Münchener Messegelände entsteht ein sechsgeschossiger Holzbau mit rund 160 Wohnungen, Gemeinschafts- und Gewerbeflächen, einem Dachgarten sowie einer Tiefgarage. Die Xaver Riebel Bauunternehmung, die die Anlage errichtet, entschied sich für das Krankonzept von BKL München.
Für die Rohbauerstellung in dem dicht bebauten Gebiet setzten die BKL-Kranspezialisten unter anderem wegen des geringen Platzbedarfs auf zwei Modelle des 340 EC-B 16 und einen 340 EC-B 12 (das bauMAGAZIN berichtete über die neuen Liebherr-Modelle in Heft 3/19, Seite 138). Die Krane bieten eine maximale Reichweite von 78 m und Traglasten von bis zu 12 t bzw. 16 t. Zudem lässt sich die Hubwerksleistung um bis zu 50 % reduzieren und so der Stromversorgung auf der Baustelle anpassen.

Kürzere Montagezeiten

Den 340 EC-B 12 montierte das BKL-Team im März mit einer Hakenhöhe von 34 m und 50 m Ausladung auf ein Fundamentkreuz von 4,5 m x 4,5 m. Der Kran hebt bei 50 Metern an der Spitze noch über 7 t. Die Montage verlief reibungslos und dank optimierter Bolzenverbindungen einfacher und sicherer. Insbesondere die neuen LiConnect-Auslegerverbindungen an die Drehbühne ermöglichten den Monteuren, den Kran schnell fertig zu stellen und an den Kunden zu übergeben. Noch vor Beginn der Bauma folgten die beiden 340 EC-B 16 mit 44 m bzw. 34 m Hakenhöhe und 50 m bzw. 34,7 m Ausladung. Die drei Krane werden voraussichtlich bis Ende des Jahres dort im Einsatz sein.

Die drei spitzenlosen Obendreher sind die ersten von mehreren EC-B 340, in die BKL 2019 investiert. Insgesamt bietet der Kranspezialist seinen Kunden 2019 mit fast 100 neuen Maschinen über 500 Turmdrehkrane mit Ausladungen von 22 m bis 90 m.
BKL setzt auf eine konsequente Weiterentwicklung des Kranparks durch den Einsatz moderner Technik. Insofern sei die Entscheidung für die neue Liebherr-Baureihe leicht gefallen, wie BKL-Geschäftsführer Jörg Hegest­weiler betont: »Der 340 EC-B ist Liebherrs und unsere Antwort auf die immer größer werdende Nachfrage der Bau­industrie nach höherer Tragfähigkeit bei spitzenlosen Turmdrehkranen. Zusammen mit den technologischen Neuerungen, die die Sicherheit erhöhen und Mon­tagezeit sparen, passt der neue Kran perfekt in unser Portfolio.«    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss