Massfeller Beton2Go GmbH Zwischen Innovation und Erfindergeist: Beton2Go feiert wichtigen Meilenstein

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Beton2Go

Der kontaktlose Verkauf von Baustoffen und Beton erfährt durch die Anlagen von Beton2Go eine stetig wachsende Nachfrage. Erst kürzlich gab der in Deutschland produzierende Hersteller aus dem Westerwald den Verkauf seiner 500. Anlage bekannt – ein wichtiger Meilenstein, der mit einer feierlichen Übergabe in Frankreich besiegelt wurde.

Das Portfolio des Baustoffexperten Beton2Go umfasst inzwischen neben der Betontankstelle auch den Schüttgut­automaten und den Baustoff-Kiosk, der die Verkaufsabwicklung weiter vereinfacht. Ende März lieferte der Baustoffexperte nun seine insgesamt 500. Anlage in die nordfranzösische Gemeinde Winnezeele. Die ersten Projekte im Nachbarland wickelte das deutsche Unternehmen in Eigenregie ab. Seit 2020 kooperiert Beton2Go jedoch mit dem Unternehmen Selfbeton, das den Vertrieb der Anlagen von Metz aus steuert. Selfbeton hat seit 2022 das Exklusivrecht für den Vertrieb der Anlagen in Frankreich. »Die Stärke des Konzepts von Beton2Go liegt in der Zuverlässigkeit, Robustheit und Sicherheit der Anlage. 100 % unserer Kunden sind mit ihrem Kauf sehr zufrieden«, berichtet François Behr, Geschäftsführer von Selfbeton.

Baustoffe und Beton im DIY-Verfahren beziehen

Beton2Go entwickelt, baut und vertreibt Anlagen, an denen Fachbetriebe wie Garten- und Landschaftsbauer oder Privatpersonen innerhalb weniger Minuten die gewünschte Betonmischung zapfen oder benötigte Schüttgüter und Baustoffe beziehen können. So werden lange Wartezeiten vermieden und die anfallenden Arbeitsschritte vereinfacht.

 


Lukas Massfeller,  Geschäftsführer bei Beton2Go

»Gerade der Schüttgut­automat ist eine Produktinnovation, die es so noch nicht gab.« 

Zudem entlasten die Betreiber der Anlagen ihr Personal. Beton, Rollrasen oder Bordsteine werden individuell im System angelegt und über den BaustoffKiosk verkauft. Der Kunde bestellt kontaktlos, die Bezahlung erfolgt digital. Gesteuert werden die Beton2Go-Anlagen über eine Magnetkarte oder einen QR-Code, die der Kunde nach der Bestellung der gewünschten Produkte beim jeweiligen Händler erhält. Der Kunde fährt dann zur Anlage auf dem Gelände, liest die Karte oder den QR-Code ein und entnimmt die bestellten Waren. »Das Konzept des kontaktlosen Verkaufs von Baustoffen kommt insbesondere bei Baustoffhändlern und Garten- und Landschaftsbauern gut an. Gerade der Schüttgutautomat ist eine Produktinnovation, die es so noch nicht gab und sich bei unseren Kunden großer Beliebtheit erfreut«, berichtet Lukas Massfeller, Beton2Go-­Geschäftsführer.

 


François Behr,  Geschäftsführer bei Selfbeton

»Die Stärke des Konzepts von Beton2Go liegt in der Zuverlässigkeit, Robustheit und Sicherheit der Anlage.« 

Vielseitig, flexibel und nachrüstbar

Zum Erfolgskonzept von ­Beton2Go zählt allerdings auch, dass sich die einzelnen Lösungen ergänzen können: Der Baustoff-Kiosk kann autark oder in Kombination mit der Betontankstelle sowie dem Schüttgutautomaten von ­Beton2Go genutzt werden. Bei bereits installierten Anlagen lässt sich die Lösung problemlos nachrüsten. Auch die Anbindung eines Webshops ist möglich. Nach der Erstinstallation eines Baustoff-Kiosks kann der Betreiber selbstständig Produkte anlegen, Preise ändern oder Kundendaten bearbeiten. Das Terminal ermöglicht eine zeitsparende, benutzerfreundliche und intuitive Auftragsabwicklung. »Durch den Fachkräftemangel haben viele Unternehmen in der Baubranche mit Personalengpässen zu kämpfen. An digitalen und automatisierten Lösungen führt in Zukunft daher kein Weg vorbei. Mit dem Selbstbedienungsterminal unterstützen wir die Betriebe und entlasten die Mitarbeiter im Tagesgeschäft«, sagt Lukas Massfeller. Und genau das möchte ­Beton2Go auch auf den aktuellen Messen verdeutlichen: »Wir freuen uns unter anderem sehr auf unsere Teilnahme an der RecyclingAktiv, wofür gerade die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren laufen«, ergänzt Massfeller. Auf der RATL 2023 in Karlsruhe wird Beton2Go sowohl Aussteller als auch Ansprechpartner für all jene sein, die ihre Unternehmen mithilfe der Beton2Go-Lösungen flexibler und unabhängiger machen möchten.


Beton2Go mit Expansion und weiterem Wachstum

Ein Blick auf die Unternehmens­entwicklung zeigt, dass Beton2Go deutlich zugelegt hat: Allein das vergangene Geschäftsjahr war von Expansion und Wachstum geprägt. Der Beton­experte war dabei nicht nur auf bestehenden Märkten aktiv, sondern konnte den Absatzmarkt auf elf Länder ausweiten. Im vergangenen Jahr hat ­Beton2Go außerdem die ersten drei Schüttgutautomaten installiert. Zudem nahm Beton2Go einen zweiten Produktionsstandort in der Größe von 50 000 m2 in Betrieb. d

 

Firmeninfo

Massfeller Beton2Go GmbH

Sonnenberg 8
56249 Herschbach

Telefon: +49 (0) 2626 5166

[54]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT