Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Bergmann Dumper erobern nordamerikanischen Markt

Pünktlich zum 60-jährigen Firmenjubiläum kann die Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG buchstäblich einen Aufbruch zu neuen Ufern feiern: Erstmals werden die Dumper des Herstellers auch in Nordamerika vertrieben. Die ersten Maschinen sind bereits beim Generalimporteur in den USA angekommen.

Besiegelt wurde die transatlantische Partnerschaft Anfang des Jahres mit der Gründung der Bergmann Americas Inc. Das Unternehmen mit Sitz in Spartanburg im Bundesstaat South Carolina wird als exklusiver Bergmann-Vertriebspartner agieren und neben dem US-amerikanischen auch den kanadischen und den mexikanischen Markt bedienen. Das Unternehmen tritt dabei als Generalimporteur auf und soll dem deutschen Hersteller Zugang zum Kreis der amerikanischen Händler verschaffen.

„Wir sind für die Herausforderung bereit und freuen uns darauf, Bergmann und Bergmann Americas Inc. als Serviceführer und die Dumper als Beste ihrer Klasse zu etablieren“, so das ehrgeizige Ziel des amerikanischen CEOs Kevin O’Donnell. Gemeinsam mit seinen beiden Partnern Sterling Roberts und Tom Hartman bildet er das Führungstrio der Bergmann Americas Inc.

Ihr Pendant auf deutscher Seite, Hans-Hermann Bergmann, hält schon jetzt große Stücke auf die neuen Botschafter seines Unternehmens: „Eine professionelle lokale Infrastruktur und Unterstützung sind entscheidend für einen langfristigen Erfolg. Wir sind froh und dankbar, dass Kevin, Tom und Sterling beschlossen haben, unsere Partner auf dem wichtigsten Markt außerhalb Europas zu werden. Sie sind äußerst erfahren und wir freuen uns darauf, von ihrem Fachwissen und ihrer Marktkenntnis zu profitieren“, erklärt er.

Alle drei verfügen über langjährige Branchenerfahrung und ein umfassendes Netzwerk an Kontakten – darunter auch eine Vielzahl an Händlern, die bereits Interesse am Vertrieb der Dumper „Made in Germany“ bekundet haben: „Schon vor dem Eintreffen der ersten Maschinen haben sich potenzielle Händler wie auch Kunden begeistert gezeigt“, berichtet O’Donnell. Mit Ascendum Machinery kann das Unternehmen indes bereits den ersten namhaften Händler in Nordamerika präsentieren. „Weitere Kooperationen werden zeitnah folgen“, so der Geschäftsführer weiter.

Für das Familienunternehmen aus dem Emsland ist der strategische Markteintritt in Nordamerika ein echter Meilenstein und nach Überzeugung von Hans-Hermann Bergmann „der beste vorstellbare Start ins Jahr 2020“. Durch die strategische Kooperation sieht er die Wettbewerbsfähigkeit seines Unternehmens in dem neuen Markt gesichert: „Mit Bergmann Americas Inc. als exklusivem Generalimporteur weiß ich, dass unsere Dumper in besten Händen sind“, so Bergmann.


Trotz widriger Bedingungen zeigte sich der nordamerikanische Markt für Baumaschinen laut Analysen von Statista in den vergangenen Jahren robust. Demnach konnten im Jahr 2018 ca. 195.000 Maschinen abgesetzt werden. Für das laufende Jahr wird ein Anstieg auf ca. 225.000 Maschinen erwartet. Für die Absatzzahlen im europäischen Raum hingegen wird im selben Zeitraum ein Rückgang von ca. 178.000 auf etwa 165.000 Maschinen prognostiziert.

Auf der Mitte März in Las Vegas stattfindenden Messe CONEXPO-CON/AGG werden die Bergmann Dumper C815 und C912 erstmals auch einem breiten Fachpublikum präsentiert. O’Donnell verspricht sich viel von diesem Auftritt: „Die Leute haben sich über die sozialen Medien bereits mit dem Hersteller befasst und freuen sich nun darauf, sich auf der CONEXPO-CON/AGG auch selbst von der Qualität der Maschinen überzeugen zu können.“

FIRMENINFO

Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG

Essener Straße 7
49716 Meppen-Hüntel

Telefon: +49 (0) 5932/7292-0
Telefax: +49 (0) 5932/7292-92

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss