Aktuelles

Anbaugeräte für Nutzfahrzeuge: Wiedenmann in Rammingen bei Ulm wird 50

Das von den Brüdern Jürgen, Horst und Uwe Wiedenmann geführte Unternehmen setzt auf Innovation: »Der Kundennutzen steht im Vordergrund. Wir wollen Mehrwert bieten«, betont Technik-Chef Horst Wiedenmann. So zählen zum Beispiel die 1992 eingeführten TerraSpike-Maschinen zu den produktivsten ihrer Art. Hohe Flächenleistungen, saubere Arbeitsergebnisse und die einfache Handhabung sind typisch für die Marke mit dem gespiegelten »W« im Logo.

Die Maschinen werden meist als Anbaugerät am Kompakttraktor oder leichtem Nutzfahrzeug eingesetzt.

Wiedenmann fertigt mit rund 240 Beschäftigten am schwäbischen Stammsitz sowie im ungarischen Beled. Rund drei Viertel der Produktion geht in den Export, neben Europa nach USA, Asien, Australien und Neuseeland. Beratung und Vertrieb erfolgen direkt oder über Handelspartner – allein in Deutschland gibt es über 350 Standorte.

Nach oben
facebook youtube twitter rss