alkus AG Vollkunststoffplatten in München live erleben

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: alkus

Als Anbieter von Schalungsplatten aus Vollkunststoff will Alkus in Zeiten der Holzknappheit mit festen Preiszusagen und pünktlicher Lieferung punkten. Auf der Bauma möchte das Unternehmen zeigen, dass seine Vollkunststoffplatte dank ihrer Langlebigkeit auch unabhängig vom aktuellen Preisanstieg bei Holzschalungsplatten die wirtschaftlichere Wahl ist.

Am Messestand des Liechtensteiner Unternehmens sollen zahlreiche Anschauungsobjekte zu sehen sein. Ein Schwerpunkt liegt dabei neben der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit auf der Widerstandsfähigkeit der Alkus-Vollkunststoffplatte gegenüber Umwelteinflüssen. »Feuchtigkeit, UV- bzw. Sonneneinstrahlung, Schalöl, Extremwetter und viele andere Einflüsse können der Alkus-Platte nichts anhaben«, betont Alkus-Geschäftsführer Michael Tschenett. »Das sind nur einige der Gründe, weshalb sie deutlich länger hält als Holz-, Holz-Kunststoff- und andere gängige Produkte am Markt. An unserem Messestand zeigen wir außerdem eine Alkus-Vollkunststoffplatte, die schon 1 500 Einsätze im normalen Baustellenumfeld hinter sich hat und völlig unproblematisch weitere Einsätze mit guten Ergebnissen liefern wird. Im Gegensatz zu Holzplatten mit erheblich weniger Einsätzen.« Ein weiterer Schwerpunkt am Messestand soll eine Live-Vorführung werden. Darin soll ein Alkus-Techniker zeigen, wie simpel die Vollkunststoffplatte bearbeitet werden kann. Interessenten haben die Möglichkeit, einige Arbeitsschritte selbst auszuprobieren. »Wir zeigen, dass die Alkus-Vollkunststoffplatte genauso einfach wie Holz genagelt, geschraubt und gesägt und zusätzlich stoffgleich repariert werden kann«, sagt Michael Tschenett.


Dichtkonus für Peri-Maximo-Schalungen

Auch die neuesten Entwicklungen des Herstellers sollen auf der Bauma zu sehen sein, darunter der Alkus-Dichtkonus: »Die Verwendung von Alkus-Schalungsplatten aus Vollkunststoff in Peri-Maximo-Schalungen mit einseitiger Ankerung ist jetzt noch einfacher und wirtschaftlicher. Die benötigten Dichtkonen können günstig direkt über Alkus bezogen und vom Kunden selbst ein- und ausgebaut werden.« Ebenso hat Alkus das Sortiment um eine weitere Plattenstärke erweitert: die Alkus-Vollkunststoffplatte AL 11 wurde als 11 mm starke Variante mit Alu-Verstärkung speziell für die Verwendung in den Topec-Rahmen von Hünnebeck entwickelt, kann aber auch in anderen Schalungssystemen eingesetzt werden.

Vollkunststoffplatte für Spezialanwendungen

Mit der Platte Alkus SF Flex soll in München auch ein neues Produkt für den Sonderschalungsbau vorgestellt werden. Sie gibt es in den Stärkenvariationen von 3 mm bis 25 mm und soll durch eine äußerst gute Verarbeitbarkeit punkten. Damit sieht sie der Hersteller als Alternative zu gängigen Betoplanplatten. Die erste große Bühne hat die Alkus SF beim Bau eines 40 m langen Tunnels für einen Radschnellweg, der im Rahmen der Bundesgartenschau 2023 in Mannheim entsteht.     t