Alfred Kärcher Kehrsaugmaschine verbindet Komfort mit Leistung

Die neue Aufsitzkehrsaugmaschine KM 100/120 R G von Kärcher ist als kompaktes Mittelklassemodell konzipiert und auf lange, unterbrechungsfreie Arbeitsintervalle sowie eine hohe Reinigungsleistung ausgelegt. Hinzu sollen für den Anwender komfortable Elemente kommen wie die hydraulische Hochentleerung sowie ein effizientes Filtersystem, das Gesundheitsschutz und hohe Lebensdauer vereint.

Lesedauer: min

Die Produktivität ist eines der Kernthemen, wenn es um prozessbegleitende Reinigungsmaßnahmen geht. Die neue Kärcher-Aufsitzkehrsaugmaschine KM 100/120 R G verfügt über einen laut Hersteller im Marktvergleich sehr großen Schmutzbehälter (120 l), sodass Entleerungen seltener notwendig werden. Zudem verbindet die Maschine eine Arbeitsbreite von 100 cm und eine, wie Kärcher betont, für die Mittelklasse hohe Reinigungsgeschwindigkeit von 7 km/h, wodurch schnelles, effizientes Arbeiten unterstützt wird.

Bewährte technische Komponenten aus anderen Kehrsaugmaschinen wie die pendelnd gelagerte Kehrwalze wurden überarbeitet, um bei unterschiedlichen Schmutzarten sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Verbunden mit hoher Produktivität galt für Kärcher bei der KM 100/120 R G der Ansatz, relevante Komponenten möglichst langlebig auszulegen und somit laufende Kosten zu reduzieren. Dazu gehört ein neuartiges Filtersystem, dessen Rundfilter mit einer Fläche von 6 m² große Staubmengen aus der Luft filtert und alle fünf Minuten automatisch abgereinigt wird. Damit soll sich die Lebensdauer des Filters auf das Drei- bis Fünffache erhöhen. Ähnliches gilt für die Hauptkehrwalze und den Seitenbesen, die durch die pendelnde Lagerung eine sehr gute Leistung bei geringem Verschleiß erzielen sollen. Ein unnötiger, verfrühter Austausch und damit verbundene Kosten werde so laut Kärcher verhindert.


Komfort punktet

Mit Blick auf den Anwender ist die hydraulische Hochentleerung ein zentrales Komfortelement: Per Knopfdruck lässt sich der Schmutzbehälter ausfahren, auf über 1,5 m anheben und in einen Container entleeren. Das intuitive Bedienkonzept, hoher Fahrkomfort durch eine individuell einstellbare Sitzposition sowie der werkzeuglose Austausch von Hauptkehrwalze, Filter und anderen Komponenten sollen das Arbeiten zusätzlich erleichtern. Muss nachgetankt werden, schwenken die Hauben auf. Für Sicherheit sorgt schließlich die gute Sicht auf Bedienelemente, Seitenbesen und die Fahrzeugkontur.    t

Fakten:

  • Motorleistung (4-Takt-Benzin/Honda GX 270): 6,3 kW
  • Max. Flächenleistung (1SB/2SB): 00 m2/h bzw. 8 890 m2/h
  • Arbeitsbreite (–/1SB/2SB): 730 mm/1 000 mm/1 270 mm
  • Steigfähigkeit: 18 %
  • Gewicht: 570 kg
  • Abmessungen (L × B × H): 1 680 mm × 1 130 mm × 1 370 mm
[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT