Adam Hall GmbH DEFENDER 2D – Nicht nur für die großen Jungs

2021 wurden in Deutschland so viele Baugenehmigungen erteilt wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Überall wird gebaut – vom kompakten Wohnhaus bis zur Großbaustelle. Wenn dort die großen Bagger und LKWs anrollen, müssen auch die Kleinen geschützt werden: Kabel und Leitungen, welche die Baustelle mit Strom, Wasser und Daten versorgen.

Lesedauer: min

Ganz anders sah die Situation 2021 in der Eventbranche aus. Hier rollten weder Bagger noch Menschenmassen an, um die Hallen und Festivals zu füllen. Für den Sommer 2022 sind sie jedoch wieder da: die zahllosen großen und kleinen Open-Air-Festivals und Stadtfeste.

Überall zuhause

Mit den neuen modularen DEFENDER 2D Kabelbrückensystemen erhalten Anwender überall größtmöglichen Schutz und maximale Flexibilität. Ganz egal, ob es sich dabei um ein kleines Festival oder eine Großbaustelle mit äußerst unwegsamem Terrain handelt. DEFENDER Kabelbrücken sind so robust, dass selbst ein mehrere Tonnen schwerer LKW dem System keinen Schaden zufügt.

2D – in beide Richtungen

Herkömmliche Kabelbrücken gehen häufig einen Kompromiss zwischen Flexibilität und Befahrbarkeit ein. Die DEFENDER 2D Systeme verfolgen mit ihrem modularen, multidimensionalen Aufbau einen anderen Ansatz. Das Geheimnis des 2D-Konzepts beruht auf den steckbaren Mittelteil-Modulen, mit denen sich die Kabelbrücken, je nach Bedarf, in ihrer Länge und Breite erweitern lassen. Dies gewährleistet auch bei aufwendigeren Kabelverlegungen eine mühelose Begehbarkeit und Sicherheit, zum Beispiel in der Nähe von Stromgeneratoren oder FOH-Bereichen. Der symmetrische Aufbau erleichtert sowohl die Planung im Vorfeld als auch die Verlegepraxis vor Ort. Aktuell stehen die 2D-Module für die DEFENDER-Serien MIDI 5 (fünf Kanäle) und 3 (drei Kanäle) zur Verfügung.

Barrieren? Welche Barrieren?  

In Verbindung mit den DEFENDER Rampen-Modulen mit 6° Steigung lässt sich die das System vor Ort schnell und einfach rollstuhlgerecht verlegen. Gleichzeitig ist es stabil genug, um das hohe Gewicht von Staplern und LKWs aufzunehmen.

Sicher ist gut. Nachhaltig ist besser

Bereits seit Längerem sind die DEFENDER Kabelbrückensysteme mit dem „Sustainable Event Solutions“ Siegel ausgezeichnet. 90% der Materialien und Bestandteile einer DEFENDER Kabelbrücke werden inhouse recycelt. Wenn eine Kabelbrücke das Ende ihres Lebenszyklus erreicht hat, wird sie wieder zu Granulat verarbeitet und der Kreislauf geht von vorne los. Darüber hinaus ist DEFENDER® offizieller Recycler der Materialien von Bayer®, BASF® und DOW® Chemical.

Neu: TÜV-Zertifizierung

Die DEFENDER® Kabelschutz-Systeme sind durch den TÜV-SÜD zertifiziert. Die in Deutschland entworfenen und hergestellten DEFENDER® Produkte werden aus besonders robustem, wiederverwertbarem TPU (thermoplastisches Polyurethan) gefertigt und umfassen verschiedene modular einsetzbare Schutzsysteme für Kabel und Schläuche bis zu einem Durchmesser von 113 mm. Durch die strengen Prüfanforderungen und Produktionskontrollen des TÜV-SÜD ist gewährleistet, dass die DEFENDER® Kabelbrücken höchste Qualitätsstandards erfüllen. Weiterhin erfüllen die DEFENDER® Kabelschutz-Systeme die Anforderungen der Brandschutzklasse E nach DIN EN 13501-1.

www.defender-protects.com