Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Absage der BeBoSa 2021 nach Votum der Aussteller

Jahreshauptversammlung des Fachverbandes findet am 25. September statt

Zweimal verschoben und am Ende doch abgesagt – die BeBoSa findet  2021 nicht statt. Dies ergab eine Umfrage unter den Ausstellern, die sich  mehrheitlich gegen eine Durchführung in diesem Jahr ausgesprochen haben. Der  Fachverband Betonbohren und -sägen hält dagegen am Termin für seine  Jahreshauptversammlung inklusive Rahmenprogramm fest. Höhepunkt ist am 25.  September 2021 die Neuwahl des Vorstandes im Sauerland Stern Hotel in  Willingen. Dabei wird es eine personelle Veränderung geben, der bisherige  Vorsitzende Thomas Springer wird sein Amt nach zwölf Jahren im Dienst des  Fachverbandes abgeben.

Aussteller entscheiden sich gegen BeBoSa 2021

Es ist das Ergebnis einer Umfrage unter den Ausstellern, die der Veranstalter The  Exhibition Company durchgeführt hat: „Die Sorge um die Einschränkungen  aufgrund der Corona-Pandemie war bei einer Mehrheit der Aussteller  entscheidend, eine Teilnahme an der BeBoSa nicht zu bestätigen“, erklärt  Geschäftsführer Patrick van Brienen und nannte weitere Gründe für die individuelle  Entscheidungen der Unternehmen: Der avisierte Termin im September sei  ungünstig mit Blick auf die dann üblicherweise hohe Auftragslage der Fachbetriebe. Damit einher gehe die Erwartung, dass die Besucherzahl  entsprechend niedrig sei. Und nicht zuletzt ginge die Atmosphäre und  Einzigartigkeit der Messe verloren, aufgrund der Hygienebestimmungen mit  Abstand und Maske in vielen persönlichen Gesprächen den direkten Kontakt  pflegen zu können. „Wir bedauern diese Entscheidung, aber die geringe Zahl der  übrigen Zusagen zwingt uns, die Fachausstellung abzusagen“, so Patrick van  Brienen. „Gleichzeitig blicken wir optimistisch nach vorn und planen für das Jahr  2023 eine Neuauflage.“


Fachverband bestätigt Termin für Jahreshauptversammlung

„Der Vorstand und die Geschäftsführung des Fachverbandes bedauern die  Entscheidung zur Absage der BeBoSa sehr“, erklärt Geschäftsführerin Anne  Fuchs. „Unabhängig davon halten wir am Termin für unsere  Jahreshauptversammlung am Wochenende rund um den 25. September 2021  fest. Unsere Mitglieder freuen sich auf ein Wiedersehen. So wollen wir ein Stück zurück zur Normalität kommen und bieten ihnen wie gewohnt mit einem  Rahmenprogramm die Möglichkeit, gemeinsam Zeit zu verbringen und sich  auszutauschen.“ Dazu zählen gemeinsame Abendessen am Freitag und Samstag  sowie die Mitgliederversammlung am Samstag, um 14 Uhr. Dies geschieht unter  Einhaltung eines abgestimmten Hygienekonzeptes, das die Teilnahme nur  vollständig geimpften, genesenen oder tagesaktuell negativ auf Corona getesteten  Personen erlaubt.

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorsitzenden

Eine Besonderheit kennzeichnet die diesjährige Vorstandswahl. Turnusgemäß  wählt die Mitgliederversammlung den ersten und zweiten Vorsitzenden sowie ein  Vorstandsmitglied für besondere Aufgaben (Beisitzer). „Thomas Springer wird  nach zwölf Jahren als erster Vorsitzender nicht mehr für dieses Amt kandidieren“,  erklärt Anne Fuchs. „Im Vorfeld wurde dieses Thema innerhalb des Vorstands  ausführlich besprochen und einstimmig beschlossen, Manfred Witzke, bisher  Vorstandsmitglied für besondere Aufgaben, als Kandidaten für die Position des  ersten Vorsitzenden vorzuschlagen.“ Zur Wiederwahl stehen darüber hinaus Dr.  Reiner Schulze als Vertreter der Herstellerfirmen zum zweiten Vorsitzenden und  Manfred Dziuba zum Schriftführer. Für die freiwerdende Position eines zweiten  Besitzers kandidiert Barbara Prestin, sie ist für den Fachverband bereits im  Museumsverein für alte Betonbohr- und -sägemaschinen aktiv. Auf der  Tagesordnung stehen darüber hinaus die Wahl des Ehrenrates sowie die Ehrung  der Jubilare und der Jahrgangsbesten der Aus- und Weiterbildungen.

www.fachverband-bohren-saegen.de
www.bebosa.com

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn