Namen und Neuigkeiten

Yanmar schließt Übernahme des Terex-Kompaktgeschäfts ab

Die Übernahme umfasst die Unternehmen der Terex Corporation, die Radlader, Bagger, Mobilbagger und andere Produkte in Europa herstellen und vertreiben, sowie Fertigung, Vertrieb und Entwicklung in Crailsheim und ein Ersatzteilzentrum in Rothenburg. Mit der Bündelung des Know-hows beider Unternehmen in den Bereichen Produktentwicklung und Fertigung soll die Produktpalette künftig erweitert und sollen die Bedürfnisse der Kunden besser erfüllt werden können. Dies wiederum soll es Yanmar ermöglichen, den derzeitigen Umsatz von umgerechnet rund 262 Mio. Euro im Baumaschinengeschäft in Übersee (Europa und Nordamerika) auf circa 698 Mio. Euro im Jahre 2020 steigern. Darüber hinaus soll das Baumaschinengeschäft der gesamten Yanmar-Gruppe mittelfristig auf rund 1,1 Mrd. Euro ausgebaut werden.

»Starkes Vertriebsnetz und ­ausgezeichnete Produkte«


Terex Compact Germany kombiniere, so Takehito Yamaoka, Präsident, Yanmar Holdings Co., Ltd., ein starkes europäisches Vertriebsnetz und ausgezeichnete Produkte wie die erstklassige deutsche Schaeff-Reihe. Die Übernahme soll zum Ausbau des Geschäfts der Yanmar-Gruppe im Bereich kleiner und mittelgroßer Baumaschinen beitragen. »Ich bin davon überzeugt, dass durch den Abschluss dieses Vertrages das Baumaschinengeschäft von Yanmar stark wachsen wird.«

»Eine starke Muttergesellschaft mit langfristigen Wachstumserwartungen wie Yanmar zu haben, ist für die Compact Germany auf unserem wettbewerbsorientierten Markt eine hervorragende Situation«, betont Peter Hirschel, General Manager der Terex Compact Germany GmbH. Zusammen mit Yanmar bietet man ein sehr interessantes, umfassendes und wettbewerbsfähiges Produktportfolio und ein ausgezeichnetes Händlernetz. »Von unserer starken Marktposition werden alle Kunden, Händler, Teammitglieder und das Unternehmen profitieren.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss