Woma GmbH Effiziente Reinigung und Bedienkomfort vereint

Mit den neu aufgelegten Heißwasseraggregaten EcoTherm 600 und EcoTherm 800 aus dem Hause Woma will das Unternehmen in Leistungsbereiche vorstoßen, die sonst nur von größeren Ultra-Hochdrucksystemen erreicht werden. Darüber hinaus sollen die Neuheiten eine effiziente Reinigung mit mehr Sicherheit und erhöhtem Bedienkomfort verbinden.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Woma

Speziell in Umgebungen mit ölhaltigen Verschmutzungen können professionelle Anwender zur effizienten Reinigung auf die neu aufgelegten Heißwasseraggregate EcoTherm 600 und EcoTherm 800 setzen. Mit bis zu 95 °C heißem Wasser lassen sich beispielsweise kleine Rohre, Industrieböden oder andere Oberflächen reinigen, auf welchen Öle und Fette entfernt oder Beschichtungen abgetragen werden sollen.

Für anspruchsvolle Einsätze entwickelt

Ausgestattet ist das auf einem 1-Achstrailer verbaute Aggregat mit einer zuverlässigen und langlebigen Woma Hochdruckpumpe 70Y. Die spezielle Plungerpumpe für herausfordernde Anwendungen in der industriellen Reinigung könne dabei mit einer Antriebsleistung von 54 kW überzeugen. Erhältlich ist sie in den Varianten 600 bar und 40 l/min sowie 800 bar und 32 l/min. Mit diesen auf die Heißwasseranwendung optimierten Parametern und der erhöhten Schwemmleistung kann nach Angaben des Herstellers eine gute Reinigungseffizienz erzielt werden.


Smarte Systemtechnik erhöht die Sicherheit

Sowohl das Aggregat als auch die Thermen werden über eine gemeinsame, moderne und intuitive Steuerng bedient. Um Energiekosten einzusparen, schalten die Heizelemente bei nicht vorhandenem Wasserzulauf automatisch ab. So könne auch die Sicherheit der Anwender erhöht werden. Darüber hinaus wird das System drucklos, sobald die Pistole nicht betätigt wird, was ebenfalls ein Plus an Sicherheit mit sich bringen soll.

Als optionales Feature bietet Woma eine robuste und ergonomische Funkfernsteuerng mit grafisch aufbereiteter Nutzeroberfläche für den Betrieb an. Neben den Betriebsparametern können sich Anwender ebenfalls auftretende Störmeldungen anzeigen lassen und erhalten mit der bidirektionalen Kommunikation den vollen Zugriff auf den gesamten Bedienumfang des Hochdruckaggregats. Zudem könne die Fernsteuerng mit einer Funkreichweite von bis zu 300 m und einer Betriebsdauer von bis zu acht Stunden hohen Bedien­komfort und Sicherheit auch in besonders herausfordernden Umgebungen gewährleisten.d

[17]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT