Wimmer Hartstahl Gesellschaft m.b.H. & Co. KG Stark auch in Sachen »Tunnelbau«

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Wimmer Hartstahl

Das österreichische Unternehmen Wimmer Hartstahl ist seit 30 Jahren Zulieferer im Tunnelbau. Vor allem das Schnellwechselsystem A-Lock sowie die Anbauwerkzeuge, vom Vortriebslöffel über Fräsen bis zu Bohrlafetten, sind laut Wimmer nachgefragte Produkte für Tunnelbagger von 14 t bis 60 t. Neben der Badger-Familie für den Tunnelvortrieb soll auf der Bauma auch der Yellow Fox eine besondere Rolle für das Segment übernehmen.

Das Tunnelschnellwechselsystem A-Lock zählt vielfach zum Standard, wenn es um Bagger­ausrüstungen im Tunnelbau geht. Der Schnellwechsler will durch Robustheit und eine vor allem sichere Anwendung überzeugen. Seit Kurzem wird das auch durch ein Baumusterprüfungszertifikat der Schweizer Unfallversicherung bestätigt. Das A-Lock-System ist laut Herstellerangaben damit seit Mitte vergangenen Jahres das bis dato einzige Schnellwechslersystem in Europa mit der Prüfplakette. Die Sicherheit soll bei Wimmers A-Lock durch eine integrierte Sensortechnik sowie durch ein akustisches und optisches Signal garantiert werden. Die erforderliche Zwei-Hand-Bedienung des Schnellwechslers gelte als weiterer Garant für eine sichere Verriegelung. »Wer als Hersteller nur Mindestanforderungen erfüllt, der geht nicht weit genug«, betont Andreas Wimmer, Geschäftsführer von Wimmer Hartstahl.

 »Wer als Hersteller nur Mindestanforderungen erfüllt, der geht nicht weit genug.«  Andreas Wimmer, Geschäftsführer Wimmer Hartstahl

Badger-Familie

Der auf der Bauma 2019 vorgestellte BlueBadger ist eine von Wimmer entwickelte Tunnelvortriebsmaschine für kleinere Tunnelquerschnitte ab 3,5 m Arbeitshöhe. Bis heute sind laut Hersteller rund 20 Exemplare weltweit im Einsatz. Die Badger-Familie umfasst mit dem Mini-Badger und dem eBadger inzwischen zwei weitere Tunnelbaggermodelle.

Der Mini-Badger ist als Einsatzgerät für den Tunnelvortrieb ab 6,2 m² Tunnelquerschnittfläche konzipiert. Das Kompaktgerät hat keine Fahrerkabine und wird nur über eine Funkfernsteuerung betrieben. Diese will mit großen Joysticks punkten, die das permanente Arbeiten mit Parallelbewegungen ermöglicht. Der Mini-Badger hat ein relativ hohes Einsatzgewicht von ca. 12 t im Vergleich zur geringen Arbeitshöhe. »Dieses Gewicht ist für den Tunnelvortrieb notwendig, um den Vorschubdruck auch wirklich in die Tunnelwand zu bringen«, sagt Wimmer. Der Tunnelvortriebsarm falle zwar kürzer aus als beim BlueBadger, sei aber aufgrund des gleichen Schnellwechslers mit allen Anbauwerkzeugen wie beim BlueBadger einsetzbar.

Der Antrieb des eBadgers läuft über einen Elektromotor, der eine Leistung von bis zu 50 kW liefert. Damit erreicht der E-Bagger eine höhere hydraulische Leistung aufgrund eines 15 % höheren Wirkungsgrads als der Blue Badger.

Der Antrieb des eBadger läuft über einen Elektromotor, der eine Leistung von bis zu 50 kW liefert. Damit erreicht der Elektrobagger eine höhere hydraulische Leistung aufgrund eines 15 % höheren Wirkungsgrads als der BlueBadger. Während der Arbeit ist der eBadger an das Stromnetz angeschlossen (E-System: 12/24/650VDC, Versorgungsspannung: 400VAC/50Hz, Kapazität: 125 A, Verbindung: CEE). Eine 50 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht das netzungebundene Bewegen des Geräts vom und zum Einsatzort im Tunnel. Die Batterie erlaubt zudem eine Nutzung von rund 50 Minuten und wird im Arbeitsbetrieb mitgeladen. Entwickelt wurde sie vom Hersteller Miba Battery Systems aus dem oberösterreichischen Mühl­viertel.

Eine weitere Neuheit am eBadger ist der Cross Section Assistant (CSA). Das zu grabende Sollprofil wird dem Baggerfahrer in Form eines 3D-Modells auf einem Display angezeigt. Somit ist für den Maschinisten genau erkennbar, wo noch Gestein abgearbeitet werden muss. Das CSA will nicht nur eine Arbeitserleichterung für den Baggerfahrer bieten, sondern auch zu mehr Sicherheit im Tunnel beitragen.


Yellow Fox

Wimmers bisherige Tunnelbaggerserie wurde speziell für kleinere Tunnelquerschnitte konzipiert. Für alle Anwendungen, für die der BlueBadger zu klein ist, bietet das Unternehmen künftig auch den neuen Yellow Fox an. Dieser wird für Arbeitshöhen ab 4,2 m einsetzbar sein und basiert auf einer Liebherr-Plattform, die eigens für Wimmer angefertigt wird. Dabei handelt es sich um eine Spezialausführung in Form eines Oberwagens des Liebherr 914 Compact Litronic mit einem Unterwagen des 916 Compact Litronic. Der Ausleger des Baggers ist – wie bei der Badger-Familie – eine Wimmer-Maßanfertigung.

Der Yellow Fox bietet bei einem Einsatzgewicht von ca. 22 t eine Motorleistung von 90 kW (Tier IV Final Stage). Seine Arbeitshöhe gibt Wimmer mit 4,2 m bis 7 m an. Der Ausleger ist um 45° schwenkbar.    t

Zahlen

  Blue-Badger Mini-Badger eBadger
Gesamtgewicht: 14,5 t ca. 12 t 14,5 t
Motorleistung: 53,7 kW 53,7 kW 50 kW
Minimum Tunnelhöhe/-breite: 3,5 m/2,5 m 2 m/2,5 m 3,5 m/2,5 m
Minimum Tunnelbreite für 180°-Aufbaurotation: 4,2 m 4,2 m 4,2 m
Losbrechkraft: 85 kN 85 kN k. A.
Reißkraft: 110 kN 110 kN k. A.