Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

TE Connectivity: Neuheiten im Bereich der Verbindungs- und Sensorlösungen

Konstruktionsplaner sollen sich künftig keine Sorgen wegen fehlender Teile, komplexer Baugruppen oder aufwendiger Bestellmengen machen müssen: TE Connectivity bietet eine neue Option für Hochspannungskontakte und Steckverbindungen. Die Kits des Spezialisten für Verbindungstechnologie und Sensoren sind auf Hybrid- und Elektromobilitätslösungen ausgelegt und enthalten die notwendigen TE-Einzelkomponenten in einem einfach zu bestellenden Paket. Vorgestellt hat das Unternehmen zudem mit PCON 12 eine simple Steckverbinderlösung, die auch bei Design-Konfigurationen mit wenig Platz einsetzbar ist. Der einpolige, ungedichtete 90°-Steckverbinder ist als leistungsstarke Verbindungslösung konzipiert und für eine Vielzahl von Anwendungen im Transportgeschäft geeignet.

Die Kits für Hochspannungsanwendungen in Hybrid- und Elektromobilitätslösungen sind für die Verbindungssysteme AMP+ HVA 280, AMP+ HVA 630, AMP+ HVP 800, AMP+ HVP 1100 und AMP+ IPT erhältlich.

Die finger- und berührungssicheren zwei- oder dreipoligen AMP+ HVA 280-Steckverbinder und -Stiftleisten für Nieder- bis Mittelspannung versprechen maximale Flexibilität und Optionen für diverse Hybrid- und Elektrofahrzeuganwendungen. Die Produkte können mit mehradrigen oder einzeln geschirmten Kabeln verwendet werden und bieten ein spezielles Einzelsteckleisten-Design, das die Verpackungs- und Produktionseffizienz durch eine zweistufige, schwimmende Klinke optimiert.

Das Steckverbindersystem bietet viele Verriegelungsoptionen sowie eine integrierte HVIL, was optimierte Baugrößen und Flexibilität bei der Verlegung ermöglicht.

AMP+ HVA 630

Die berührungssicheren zwei-, drei-, vier- oder fünfpoligen AMP+ HVA 630-Steckverbinder und -Stiftleisten für Nieder- bis Mittelspannung erfüllen die Spezifikationen AK-4.3.3-LV215-1 und sind mit einer Steckverbinderpositionssicherung (CPA) ausgestattet. Mit einer Strombelastbarkeit von bis zu 40 A bei 140 °C und dem mehradrigen Drahtgrößenbereich von 4 mm² bis 6 mm² können die AMP+-Steckverbinder und -Stiftleisten in einer Vielzahl von EV-Geräteanwendungen eingesetzt werden. Die abgeschirmten und gedichteten zweipoligen Steckverbinder sind auf eine hohe Leistung im Bereich der Hochspannungs-On­board-Ladegeräte ausgelegt. Die fünfpoligen Steckverbinder ermöglichen dreiphasige Ladeströme von bis zu 32 A für ein Höchstmaß an Ladekapazität, und dank der Hebelsteuerung beträgt die erforderliche Steckkraft weniger als 70 N. Die Baugröße wird per interner HVIL optimiert.


AMP+ HVP 800

Die berührungssicheren ein-, zwei- oder dreipoligen Hochstrom-Steckverbinder und -Stiftleisten im AMP+ HVP 800 erfüllen die Spezifikationen von AK-4.3.3-LV215-1. Mit einer Strombelastbarkeit von bis zu 200 A bei 85 °C (je nach Querschnitt) und einem breiten Temperatur- und Kabelgrößenspektrum eignen sich die AMP+-Hochstrom-Steckverbinder und -Stiftleisten für eine Vielzahl von EV-Anwendungen. Eine integrierte interne HVIL mit verschiedenen Verlegungsoptionen ermöglicht mehr Flexibilität und optimierte Baugrößen. Die Montage wird durch eine Hebelhilfe zur Verringerung der Einsteckkraft vereinfacht.

AMP+ HVA 1100

Die finger- und berührungssicheren einpoligen AMP+ HVA 1100-Hochstrom-Steckverbinder und -Stiftleisten bieten maximale Flexibilität für die verschiedensten Hybrid- und Elektrofahrzeuganwendungen. Mit einer Strombelastbarkeit von bis zu 300  A bei 85 °C und einem einzeln geschirmten 70-mm²-Kabel eignet sich das AMP+ HVP 1100-System von TE für den Einsatz in einer Vielzahl von Hochspannungsanwendungen. Es bietet zudem eine integrierte HVIL zur Optimierung der Baugröße.

AMP+IPT

Die abgeschirmte AMP+IPT-Ringzunge von TE ermöglicht eine flexible Einbindung des internen Power-Terminals an verschiedene Anwendungen. IPT ist mit einem ein-, zwei- oder dreipoligen Gehäuse erhältlich. Das Netzzubehör ermöglicht eine 360°-EMI-Abschirmung und Kabel-auf-Gerät-Funktionen. Die geschraubte Ringzunge kann nach Kundenwunsch an unterschiedlich langen Kabeln angebracht werden.

Wenn wenig Platz ist

Die ebenso vorgestellte einpolige, ungedichtete und aus schwer entflammbarem Material gefertigte 90°-Steckverbinderlösung PCON 12 ist konzipiert für Anwendungen in der Fahrerkabine mit einer Strombelastbarkeit von bis zu 60 A bei 90 °C. Dank seiner 90°-Kabelausgangskonfiguration kann er auf besonders engem Raum in der Kabine eingesetzt werden.

Jeder Stecker verfügt über eine Positiv- oder Negativmarkierung und kann Drahtquerschnitte von bis zu 16 mm² aufnehmen. Er bietet zudem drei Steckkonfigurationen mit Polarisationskodierung, die falsche Polarisierung verhindern, sowie beidseitige Einrastverschlüsse, die durch ein hörbares »Klicken« zusätzliche Sicherheit versprechen.

Der Steckverbinder eignet sich für Lkw, Bus, für die Landwirtschaft und Bauindustrie sowie für ATV/UTV-Fahrzeughersteller. Der primäre Anwendungsbereich ist in der Kabine verortet, um den Strom dorthin zu bringen, wo dieser benötigt wird – mit den Polaritätsvarianten positiv oder negativ.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss