SOKA-BAU Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK) Ein Scheck für das Jugendhilfeprojekt

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: SOKA-BAU

Der ehemalige Soka-Bau-Vorstand Manfred Purps und sein Nachfolger Gerhard Mudrack haben einen Scheck über 6 000 Euro an das Jugendhilfeprojekt »Upstairs« übergeben, eine Anlaufstelle für junge Menschen in Not in Wiesbaden.


Manfred Purps war von 2006 bis 2020 Vorstandsmitglied der Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau). Aufgrund der Corona-Lage fand seine Verabschiedung erst zwei Jahre später statt. Dabei hatte Purps seine Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie der Baubranche gebeten, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen für »Upstairs« zu spenden. Soka-Bau ist die Dachmarke für zwei gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes): Die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) ist für die Sicherung von Urlaubsansprüchen und die Finanzierung der Berufsausbildung zuständig. Die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes (ZVK) bietet allen Beschäftigten der Baubranche eine überbetriebliche zusätzliche Altersversorgung.  t