Sany fertigt in Deutschland Teleskoplader für die USA

Lesedauer: min

In Bedburg bei Köln produziert Sany künftig seinen für Nordamerika konzipierten Teleskoplader STH1056A. Das Hauptaugenmerk der Fertigung in Deutschland liegt auf einer optimalen Kombination aus europäischen Komponenten, wie den deutschen Deutz-Motoren, italienischen Dana-Achsen und -Getrieben, einer Parker-Hydraulik sowie einer japanischen Load-Sense-Kolbenpumpe von Kawasaki mit chinesischen Stahlkomponenten. Der obligatorische »End-of-line-Test« findet ebenfalls auf dem Betriebsgelände in Bedburg statt. »Maßgeblich für die Entscheidung in Deutschland zu fertigen waren auch die kurzen Transportwege, sowie die sicher und kontinuierlich mögliche Auslieferung an die USA«, sagt Tanja Altjohann, Sprecherin des Unternehmensbereichs Port von Sany Europe. »Zudem freuen wir uns, den Standort Bedburg mit seiner Produktionskompetenz innerhalb der Sany Group weiter zu stärken.« Der Sany-Teleskoplader wurde im Vorfeld unter harten Bedingungen getestet: Mehr als 10 000 Runden auf dem Sany-Testparcours und über 20 000 Zyklen der gesamten Hubstruktur bei voller Nennlast wurden absolviert.  t