Aktuelles Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

Saint-Gobain Abrasives: Leistungsfähige Kraftpakete zum präzisen Kernbohren

Nur mit Diamant-Hochleistungswerkzeugen lässt sich Beton auch mit harten Zuschlag­stoffen sowie Stahlarmierung schnell, sicher und wirtschaftlich bearbeiten. Dabei müssen die Maschinen und Werkzeuge robust, wartungsarm, handlich und sicher sein. Mit einem neuen Pro­gramm an Bohrmotoren, Diamantbohrkronen und Bohrständern unterstützt Norton Clipper aus dem Hause des Schleifmittelherstellers Saint-Gobain Abrasives Facharbeiter am Bau. Die aufeinander ­abgestimmten Komplettsysteme wollen durch herausragende Bohrleistungen, hohe Zuverlässigkeit und Anwendersicherheit punkten.

Für die optimale Leistung des Komplettsystems aus Bohrmotor und Bohrständer stellt Norton Clipper ein umfassendes Programm an Bohrkronen für unterschiedliche Anwendungsgebiete in verschiedenen Ausführungen bereit.
Ein Beispiel ist die Bohrkrone Norton Clipper Extreme CB Beton (bis Ø 102 mm, Nutzlänge 450 mm, 1 ¼"-UNC-Anschluss). Sie ist zum Bohren von Beton, Stahlbeton mit normalen und harten Zuschlagsstoffen (Flint, Quarz) sowie Mauerwerk konzipiert. Die lasergeschweißten, 12 mm hohen Dachsegmente versprechen eine hohe Standzeit. Dank einer speziellen ­Diamantspezifikation und Segmentform sind hohe Bohrgeschwindigkeiten möglich. Marko Waldschmidt, Vertriebsleiter Deutschland und Österreich bei Saint-Gobain Abrasives: »Dank der konstruktiven Vorteile kann der Anwender viel leichter Anbohren und insbesondere 20 % schneller Bohren als mit Standardbohrkronen.«


Durchzugsstarke Bohrmotoren

Ausgelegt für optimale Bohrleistungen sowie komfortables ­Arbeiten sind die wartungsarmen Norton-Clipper-Bohrmotoren CDM 163 (1,8 kW) bzw. CDM 203 (2 kW). Durchzugsstarke Motoren unterstützen schnelles und effizientes Bohren in Mauerwerk und Beton. Das Vollaluminiumgehäuse leitet entstehende Wärme ab und ist für harte Baustelleneinsätze konzipiert. Dank der integrierten Sanft-Anlauf-Elektronik erreicht der Bohrmotor seine maximale Drehzahl erst zwei ­Sekunden nach dem Einschalten. Das erleichtert dem Anwender die Anbohrphase und erhöht die Sicherheit. Drei Getriebestufen erlauben die optimale Drehzahlabstimmung auf den jeweiligen Kernbohrdurchmesser. Die elektronische und mechanische Überlastrutschkupplung bietet hohen Schutz für Anwender und Maschine. Die spezielle Konstruktion des Bohrmotors reduziert nach Anbieterangaben die Hand-Arm-Vibration auf ein Minimum. Der ergonomisch geformte Handgriff und die zusätzlich angebrachte Schulterstütze ermöglichen ermüdungsfreies und sicheres Arbeiten.

Umfangreiches Zubehör

Komplettiert wird das Norton-Clipper-Kernbohrsystem durch verwindungssteife Bohrständer und ein breites Zubehörprogramm. So ist beispielsweise der Bohrständer CDR133 einfach zu bedienen und dank Alu-Leichtbauweise auch anwenderfreundlich. Die vier Polyamidrollen des Führungsschlittens sind leichtgängig und einfach zu reinigen. Die einstellbare Bohrkronenzentrierung steht für geringen Verschleiß an Werkzeug und Maschine. Durch den Laser-Bohrmittelpunktanzeiger lässt sich der Bohrständer präzise positionieren. Die Schnellwechselmotorhalsaufnahme zum raschen Montieren des Motors ohne Zusatzwerkzeug nennt Waldschmidt als weiteren Pluspunkt.

Komplettsysteme

»Besonders interessant sind die perfekt aufeinander abgestimmten Komplettmodelle aus Bohrständer, Bohrmotor, Dübelfuß, Personenschutzschalter sowie Werkzeugbefestigungssatz. Dadurch kann der Anwender das Werkzeugsystem exakt auf seine Bedürfnisse passend auswählen und so die komplette Performance der Komponenten zielgerichtet ausreizen«, betont Marko Waldschmidt. Ein Beispiel sind die neuen Kanalbohrgeräte CDP ROBO 300/350 mit 1 ¼"- oder 3-Loch-Flansch-Bohrkronen für Bohrungen an anspruchsvollen Stellen, wie auf Kanalrohren oder in engen Arbeitsumgebungen. Beide Komplettmodelle beinhalten Bohrmotor, Bohrständer, Abgasschlauch (Benzinmodelle), einen großen Bodenrahmen zur stabilen Auflage, Erdnägel zur Befestigung sowie Druckwasserbehälter mit Schlauch.

Das Komplettsystem für den Kanalbauer kann auch mit hoher Stabilität bei Arbeiten im engen Graben eingesetzt werden, hat einen hohen Hub und eine stufenlose Winkeleinstellung bis zu 45°.
Dazu gibt es Norton-Clipper-Diamantbohrkronen für Kanalbohrgeräte. So beispielsweise die Spezialbohrkrone für ROBO mit einer Nutzlänge von 300 mm. Dank einer weichen Bindung sind mit ihr laut Norton Clipper hohe Bohrgeschwindigkeiten möglich.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss