Robusta-Gaukel: Clever gelöste schlanke Betonsäulen in V-Optik

Architektonische Highlights erhöhen die Attraktivität von Wohngebäuden für die Kunden. Doch um das Bau-Budget nicht zu belasten, wird häufig darauf verzichtet. Beim Wohnbauprojekt »Radegrunder Straße« im österreichischen Graz wurde mit Schalungselementen aus dem Mietpark von Robusta-Gaukel eine clevere Lösung gefunden, zwei Säulen in V-Optik einzusetzen, ohne eine Sonderschalung für eine V-Stütze individuell konstruieren und produzieren lassen zu müssen. Die beiden Betonsäulen sind dabei nicht verbunden, die Fundamente liegen hintereinander und erzeugen so nur den Anschein einer V-Säule.

Lesedauer: min

Aufwachen mit Bachplätschern sowie Bergblick und nach dem Frühstück in zehn Minuten in der Innenstadt von Graz. Die außergewöhnliche Lage des Wohnbauprojekts »Radegrunder Straße« in Graz wird durch eine attraktive Architektur unterstrichen. Der Bau­körper selbst ist geprägt durch ein auskragendes, von hohen, schlanken Säulen getragenes Verbindungs­element im Dachgeschoss, das den straßen- und hofseitigen Gebäudeteil verbindet.

Optimiert und schnell verfügbar

Die Pongratz Baugesellschaft hat die Schalungssätze über Zenit Bauhandel, österreichischer Vertriebspartner von Robusta-Gaukel, angemietet. Vorteile der Standardschalungen sind ihre schnelle Verfügbarkeit und niedrigere Kosten. Die Mietzeit für das Projekt beträgt drei Monate. Der Schalungssatz der 9,5 m hohen Säulen besteht aus drei Grundelementen à 3 m und einem Aufsatzelement à 0,5 m. Die konsequente Längenabstufung und die Anordnung der Ankerstellen im 50-cm-Raster erlauben ein beliebiges Kombinieren der Halbschalen in verschiedenen Längen. Die mietbaren Schalungen beginnen bei 240 mm Durchmesser und sind von 250 mm bis 1 000 mm im 50-mm-Raster verfügbar. Neben den Standardschalungen für die Miete konstruiert Robusta-Gaukel auch Sonderschalungen und beliebige Zwischenmaße.


Keine aufwendigen Abdichtungsarbeiten

Um die beiden Schalungen im korrekten Abstand und Winkel zueinander aufzustellen, erstellten die Techniker von Robusta-Gaukel eine Schalungsplanung für das Fundament mit den erforderlichen schräg aufgesetzten Betonblöcken. So ergibt sich für jede Schalung eine entsprechend der Neigung rechtwinklige Aufstandsfläche, die es ermöglicht, die Schalungen unten ohne klaffende Fuge aufzustellen. Der Vorteil für die Baufachleute: keine aufwendigen Abdichtungsarbeiten am Boden und automatisch die richtigen Positionen der Schalungen. Zusätzlich wurden alle Schrägstützen zur Justage der Schalungen im Detail geplant, die genaue Position der Fußpunkte zum Bohren der Dübel für die Befestigung der Endgelenke ist damit für die Baufachleute vor Ort einfach einzumessen.

Schlanke Betonsäulen in Sichtbetonqualität

Um das Austreten von Wasser oder Betonschlämpe am Halbschalenstoß zu verhindern, ist hinter der Schalhaut das Robusta-Gummi-Dichtprofil »G13« eingebaut. So sollen attraktive Betonoberflächen mit versatzfreien, sauberen Stoßfugen entstehen – Ergebnis in Graz sind schlanke Säulen in Sichtbetonqualität. t