Aktuelles Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

Robusta-Gaukel: Planbar Ressourcen sparen

Robusta-Gaukel, Spezialist für Montage-, Anker-, Sicherheitstechnik und Schalungen sowie anspruchsvolle Sonderlösungen, bietet mit Rödelfix eine budget- und zeitsparende Lösung für das Setzen von Ankerpunkten.

Vor allem für Unternehmen, die ihre Prozesse nach BIM (Building Information Modeling) optimieren, soll sich Rödelfix bezahlt machen: die benötigte Menge an Befestigungspunkten für spätere Absicherungen, Schrägstützen oder Gerüste kann damit bereits in der Planungsphase ermittelt und eingeplant werden. Dies erleichtert alle anfallenden Arbeitsprozesse erheblich.

Als Entwickler innovativer Sonderlösungen will Robusta-Gaukel eine Vorreiterrolle übernehmen: »Intelligente, ressourcenschonende Lösungen für alle Baubeteiligten zu entwickeln ist unser Antrieb. Derzeit wird die Betonkernaktivierung als zukunftsfähige und kostengünstige Methode zum Kühlen und Erwärmen von Gebäuden immer interessanter und findet schon heute zunehmend Einsatz bei der Planung moderner Architektur von Büro- und Verwaltungsgebäuden, Schulen oder Krankenhäusern«, erklärt Johannes Lissner, Leiter Technik von Robusta-Gaukel. »Der praktische Einbausatz mit passendem Zubehör ist für diesen Einsatz die erste Wahl. Beschädigungen an sämtlichen Leitungen und Kanälen durch nachträgliches Bohren werden hiermit komplett vermieden. Der Ankerpunkt lässt sich dank des Markierungsstopfens mit Pin mühelos finden. Mit dem passenden, wiederverwendbaren Anschraubset werden Befestigungsteile, beispielsweise Endgelenke von Schrägstützen, schnell und einfach fixiert.«

»Wir brauchen keine Bohrer, Schrauben oder Dübel«

Auch bei vielen anderen Bauvorhaben bietet der Einsatz von Rödelfix handfeste Vorteile, wie Dietmar Kurde, Oberpolier Bereich Ingenieurhochbau, Ed. Züb­lin, Stuttgart, bestätigt: »Innovative Produkte und hervorragende Beratung sind bei Robusta-Programm. Auf unseren Baustellen legen wir großen Wert auf Schnelligkeit und Effektivität, daher setzen wir seit mehr als 15 Jahren Rödelfix erfolgreich ein. Die Nachteile der herkömmlichen Methode sind bekannt: Löcher müssen häufig mehrmals gebohrt werden, dabei werden unbeabsichtigt Eisen oder empfindliche Leitungen getroffen. Mit Rödelfix brauchen wir keine Bohrer, Schrauben oder Dübel. Das passende Anschraubset ist sehr langlebig und praktisch, denn so benötigen wir kein zusätzliches Werkzeug. Die Zahlen sprechen für sich: pro Bauvorhaben erzielen wir eine Ersparnis von rund 20 % bis 25 % pro Ankerstelle.«


Auch bei Sonderanforderungen steht Robusta-Gaukel als Partner zur Seite: »Beim Bauvorhaben für den Wohn- und Business-Komplex ›De Rotterdam‹ in Rotterdam gab es bauseitig spezielle Vorgaben. Sämtliche Medienträger liegen in den Betondecken«, erklärt Dietmar Kurde. »In diesem Fall ist es untersagt, Löcher für Verankerungen zu bohren. Hier ist Rödelfix die perfekte Lösung.«

Halterung für die Lehre

Kurde ergänzt ein weiteres Praxisbeispiel: »Aktuell setzen wir das Projekt ›Berlin Lindenhof‹ um. Die Besonderheit dabei ist das Gefälle in Decken und Böden. In Kombination mit dem Anschraubset kann der Einbausatz hier problemlos als Halterung für die Lehre genutzt werden. Dazu wird ein Rechteckprofil (Stahlrohr oder Holzleiste) in die Öffnung des Anschraubsets eingelegt. Somit können Gefälle ganz einfach realisiert werden – eine riesige Erleichterung für alle Beteiligten!«    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss