bauma Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

R+L Hydraulics – TCP: Federkupplungen für den rauen Straßenbaumaschinen-Einsatz

Für einen Motorgrader-Hersteller hat Torsion Control Products (TCP) eine kundenspezifische Kupplungskonfiguration entwickelt. Mit ihrer speziellen Torsionscharakteristik dämpfen die langlebigen Kupplungen die Antriebsstrangschwingungen und sollen selbst unter rauesten Einsatzbedingungen betriebsfähig bleiben. TCP stellt auf der Bauma an einem Gemeinschaftsstand mit Groeneveld Transport Efficiency aus.

Für eine Motorgrader-Neuentwicklung hat TCP eine Federkupplungskonfiguration konzipiert, die den speziellen Anforderungen der schweren Geräte für den Verkehrswegebau besonders gerecht werden soll. Die Kupplung wurde dabei an das an den Motor geflanschte Getriebe angepasst. Das TCP-Team stellte den ersten Prototypen in nur vier Wochen her, die neue Kupplung ging sechs Wochen nach der ersten Besprechung in Serie.

Zusätzlich Komfort erhöht

Durch aktives Zuhören und gute Kommunikation mit dem Kunden habe TCP, so Peter Jaschke, Business Development Manager für Torsion Control Products in Werdohl, in kurzer Zeit ein verbessertes, kundenspezifisches Produkt entwickeln können, das sich als langlebiger und robuster erweise als das ursprünglich konzipierte. »Außerdem hat sich der Komfort für die Bediener des Motorgraders deutlich erhöht. Die spezielle Federkupplung arbeitet in der Anwendung weiterhin außerordentlich gut«, so Jaschke.

Die TCP-Federkupplungen wurden für den Einsatz in Baumaschinen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen, Bergbaumaschinen, Schiffsantrieben und Industrieanlagen entwickelt. Dank ihrer speziellen Torsionscharakteristik sind sie besonders für moderne Dieselmotoren geeignet, die geringe Emissionswerte erzielen, eine hohe Leistungsdichte aufweisen und hohe Drehmomente bei geringen Drehzahlen liefern. Mithilfe des »Smart Damping«-Systems sind die Federkupplungen einstellbar und können auf das jeweilige Antriebssystem abgestimmt werden. Drehmomentspitzen beim Anfahren, Abschalten und bei transienten Ereignissen werden reduziert, was die Haltbarkeit und Lebensdauer des gesamten Antriebsstrangs verbessert. Die Federkupplungsserie steht in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung und deckt einen Drehmomentbereich von 27 Nm bis 27 000 Nm ab.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss