Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Pfreundt GmbH Mit der hydraulischen Baggerwaage direkt beim Materialumschlag wiegen

Die neue hydraulische Baggerwaage WK60 von Pfreundt will mit digitaler Wiegedatenerfassung, präzisen Messergebnissen und intuitiver Bedienbarkeit überzeugen (das bauMAGAZIN berichtete bereits in Heft 10/22, Seite 74). Sie erlaubt die Materialverwiegung direkt im Arbeitsprozess und damit eine schnelle und zielgenaue Beladung von Transportmitteln.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Pfreundt

Ausgestattet mit je vier Druck- und Neigungssensoren soll das mobile Wiegesystem auch in unebenem Gelände zuverlässig präzise Messergebnisse liefern. Auch die digitale Verwaltung, Analyse und Weiterverarbeitung der Wiegedaten ist durch eine Anbindung an das Pfreundt-Web-Portal möglich. Die Wiegeelektronik ist in den Versionen WK60-XS, WK60-S und WK60 erhältlich und kann durch den unterschiedlichen Funktionsumfang dieser Versionen flexibel auf individuelle Anforderungen und Betriebsabläufe angepasst werden. Die hydraulische Baggerwaage lässt sich laut Pfreundt auch nachträglich in Bagger mit Monoauslegern aller Herstellertypen integrieren.


Zeit und Kosten sparen

Durch die Erfassung der Wiegedaten unmittelbar während des Arbeitsprozesses ermöglicht die hydraulische Pfreundt-Baggerwaage die schnelle und zielgenaue Beladung von Transportmitteln. So sollen logistische Abläufe beschleunigt und Produktionskapazitäten optimal ausgelastet werden können. Mit einer optimalen Beladung von Transportmitteln unter Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichts werden Überladungen vermieden.

Die hydraulische Baggerwaage unterstützt die Transparenz beim Materialfluss. Durch die Analyse und Auswertung der erfassten Daten über das Pfreundt-Web-Portal können innerbetriebliche Materialbewegungen nachvollzogen werden, was bei der Optimierung der Betriebsabläufe, beispielsweise der Vermeidung von Leerläufen, Energie sparen dürfte und damit zur Kostensenkung beitragen sollte.     t

[7]
Socials