MultiOne Deutschland GmbH Multifunktionslader-Neuheit feiert Debüt

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MultiOne

MultiOne schickt im Oktober eine große Modellauswahl zur Bauma. Mit einer »Leistungspräsentation der Superlative« will der weltweit aktive Herstellers aus Norditalien seine verstärkten Aktivitäten in diesem Jahr widerspiegeln. Besonderes Highlight zur Bauma soll das neue Topmodell 11.9 werden, mit dem der Hersteller vor allem den deutschen Markt im Visier hat.

Den Messebesuchern wird die Möglichkeit geboten, sich über das Gesamtprogramm von MultiOne zu informieren und die richtige Maschine für jeden Einsatz zu finden«, sagt Thomas Sterkel, Geschäftsführer MultiOne Deutschland. Starkes Interesse haben bereits im Messevorfeld den Topmodellen der Serie 11 gegolten. »Der Multifunktionslader 11.6 und der neue 11.9 gelten weltweit als stärkste Maschine ihrer Klasse«, so Sterkel. Exklusiv bei MultiOne würden die Lader bereits serienmäßig mit ACI-Multifunktions-Joystick, OneDrive-Fahrantrieb mit Tempomat und Anti-Spinning-Ventil, unzerstörbaren Maschinenverkleidungen und Parallelführung ausgestattet.

Thomas Sterkel,  Geschäftsführer MultiOne Deutschland

»Der Multifunktionslader 11.6 und der neue 11.9 gelten weltweit als stärkste Maschinen ihrer Klasse.« 

Den Ingenieuren und Technikern sei es damit gelungen, Maßstäbe in dieser Maschinenklasse zu setzen. Das gelte für die Hub-/Schubkraft, die Hubhöhe sowie die Geschwindigkeit. »Nicht nur Fachleute loben die Leistungsstärke der Maschine und den Komfort für den Bediener«, so der Geschäftsführer. Serienmäßig wären auch in den Baureihen 5, 6 und 8 der Multifunktions-Joystick (22-fach), ACI (Attachment-Interface-System) und die unzerbrechliche Maschinenverkleidung enthalten.

Breite Auswahl

Seit Anfang des Jahres bedient MultiOne Deutschland den deutschen Markt vom hessischen Standort Dieburg aus (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 4/22, Seite 49). Mittlerweile gibt es in Deutschland 20 Multi­One-Stützpunkte, die Verkauf, Vermietung und Service bieten. 13 Modelle mit Motoren von 12 PS bis 75 PS, Eigengewichten von 590 kg bis 2 800 kg und Hubkräften von 150 kg bis 2 600 kg sowie serienmäßiger Zusatzhydraulik von 19 l/min bis 95 l/min sind in Deutschland erhältlich. Auch die mehr als 170 Anbaugeräte wollen eine hohe Vielseitigkeit unterstützen sowie hohe Sicherheit im Zusammenspiel von Lader und Anbaugerät garantieren. Neben kleinen und engen Baustellen in Wohngebieten oder in verkehrsreichen Zonen zählen der GaLaBau, Kommunen, die Landwirtschaft und die Industrie zum MultiOne-Einsatzgebiet.

Die laut MultiOne unzerbrechliche Maschinenverkleidung zählt zur Serienausstattung.

Den italienischen Hersteller zählt Deutschland-Geschäftsführer Sterkel zu den Vorreitern neuer Technik und nennt als Belege der Ideenschmiede den Multi­One 8.5 SK und die neuen 11.6 sowie 11.9 SK. Als einzigartig für Kompaktlader gelte der im Fahrantrieb serienmäßig integrierte Tempomat – besonders in Verbindung mit dem OneDrive-Fahrsystem von MultiOne. Einmal eingestellt, werde die Arbeit bei immer gleicher Fahrgeschwindigkeit erledigt. Außerdem soll das OneDrive-Fahrsystem dem Anwender einen geringeren Kraftstoffverbrauch, reduzierte Wärmeentwicklung sowie eine effektive Steuerung der Geschwindigkeit sichern. Als zeitsparend gilt laut Anbieter auch der Wartungsaufwand. Ein niedriger Geräuschpegel erweitert die Einsatzmöglichkeiten der blauen Multifunktionslader besonders in sensiblen Bereichen.

Als weitere Innovation nennt Sterkel das Attachment Control Interface (ACI) mit dem gegenwärtig bereits die Modelle 5.3K, 6.3K sowie die 8er- und 11er-Serie serienmäßig ausgerüstet sind. Die Steuerungsschnittstelle für Anbaugeräte ermöglicht mehrere Bewegungen (Hydraulikmotor und Zylinder) des Anbaugeräts gleichzeitig. Der Bediener steuert per Fingertipp alle Funktionen und Bewegungen am Multifunktions-Joystick.


E-Lader sind einsatzbewährt

Zu den MultiOne-Elektroladern informiert Sterkel: »Seit mehr als sieben Jahren verfügen wir über zwei Modelle der E-Serie. Sie haben sich bereits bei Einsätzen in sensiblen Bereichen ausgezeichnet, wo besonders umweltfreundliches Arbeiten gefordert ist.« Das gelte für Tätigkeiten in geschlossenen Räumen, aber auch in lärmsensiblen Bereichen wie in Parks und Wäldern oder auf Friedhöfen. Ein weiteres Einsatzgebiet sei der Tunnelbau. Die beiden Lösungen unterscheiden sich hauptsächlich in der Batterietechnologie (EZ7: Bleisäure, EZ8: Lithium). Ein neues, drittes Modell – MultiOne EZ5 – wird für Jahresende erwartet und soll mit einem Einsatzgewicht von gerade einmal 1 000 kg, einer maximalen Hubkraft bis zu 890 kg, einer Hubhöhe von 2,75 m und einer Zusatzhydraulikleistung von 36 l/min punkten.    t

Firmeninfo

MultiOne Deutschland GmbH

Dieselstraße 15b
64807 Dieburg

Telefon: 06071- 496 497 0