Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Layher: Konstante Leistung unter extremen Bedingungen

Das Unternehmen Layher aus Kirchberg in Baden-Württemberg ist bekannt für kreative Lösungen im Relais-Bau. Hierzu gehören auch die Hochleistungsrelais der Serie 825 und 900 mit einem zwei­spuligen Schaltsystem.

Die Relaisserien wurden für Einsätze unter extremen Bedingungen entwickelt, speziell für Anwendungen im Nutzfahrzeugbau. Sie weisen eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit auf, erfüllen die Anforderungen zur Dichtigkeit IP67 und IP6K9K (Dampfstrahlreinigung) gegen Wasser- und Staubeinwirkung und bieten eine hohe Funktionssicherheit über einen weiten Temperaturbereich von – 55 °C bis + 130 °C. Daneben sollen sie mit hoher Klima-, Korrosions- und Chemikalienbeständigkeit, zum Beispiel gegenüber Ölen, Kraftstoffen oder Hydraulikflüssigkeiten punkten.

Dauerstrom bis 300 Ampere

Ein spezielles Spulen- und Magnetfelddesign mit Anzugs- und Haltespule soll präzise Schalteigenschaften sichern und zielt auf minimierte Haltestromanforderungen im Bereich von maximal 0,25 A. Je nach Ausführung beherrschen die Relaisserien einen Dauerstrom von 100 A bis 300 A.


Die auf eine lange Lebensdauer getrimmten Modelle werden in unterschiedlichsten Varianten und mit unterschiedlichen Befestigungsarten angeboten. Adaptive Löscheinrichtungen zur Ver­meidung elektromagnetischer Störungen in der Spule erweitern die Einsatzmöglichkeiten zudem. Bevorzugte Anwendungsbereiche sieht Layher in der Energieverteilung, als Batterietrennschalter, Anlass­relais, für das Steuern von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen beziehungsweise hydraulischen Systemen.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn