Kito Europe: Elektrokettenzüge komplettieren Sanierungsfahrzeuge

Rohrbrüche, Einstürze, Risse oder Wurzeleinwuchs: Schäden unter der Erde verärgern Anwohner oder betroffene Firmen, vor allem, wenn die Sanierungsarbeiten mit hohen Kosten und Zeitaufwand verbunden sind. Die Firma ProKasro bietet ganzheitliche Lösungen an, um anfallende Sanierungsmaßnahmen der städtischen Infrastruktur effektiv durchzuführen. Elektrokettenzüge des Typs ED von KITO ergänzen Sanierfahrzeuge von ProKasro.

Lesedauer: min

Die Kanalsanierrobotik von ProKasro verläuft grabenlos, ohne Verkehrsbehinderungen und Lärm: Sanierungsroboter werden mit KITO-Elektrokettenzügen des Typs ED aus Sanierfahrzeugen sicher in die Schächte für Wartungsarbeiten und Störungsbehebungen abgelassen – eine einfache Prozedur und ein kurzer Arbeitsaufwand.

Störungen in den Kanalrohren haben nicht nur hygienische Auswirkungen, sondern sind auch mit hohen Kosten und einem enormen Zeitaufwand verbunden. Für eine einwandfreie Kanaltechnik und schnelle Störungsbehebung sorgt beispielsweise ProKasro. Statt neue Rohre zu verlegen, arbeitet das Unternehmen mit progressiver Kanalsanierrobotik.


Saubere Kanalsysteme durch Arbeitsroboter

Die Fahrzeuge von ProKasro sind mit Sanierungsrobotern und Werkzeugeinheiten für den jeweiligen Einsatz ausgestattet. Wie aber gelangt die exklusive Technik an ihren Arbeitsplatz? Für einen einzelnen Arbeiter ist dies nicht zu bewältigen, zu zweit lässt sich der Roboter nicht exakt genug justieren. Um die Technik sicher aus den Fahrzeugen in die Kanalisation abzulassen, suchte ProKasro zuverlässige, leichte und flache Hebezeuge bis 100 kg Traglast und wurde bei KITO fündig. Jährlich werden bis zu 30 KITO-Elektrokettenzüge des Typs ED in die Sanierfahrzeuge für die Kanalarbeiten verbaut. Durch ein niedriges Eigengewicht und das flache Design kann der ED einfach an einem schwenkbaren Kranausleger im Fahrzeug montiert werden. Das leichte Aluminiumgehäuse und die stromlos vernickelte Lastkette gelten als höchst witterungs- und rostbeständig. Der Kranausleger kann so jederzeit aus dem Wagen geschwenkt werden, um die Roboter in die Kanalisation zu befördern.

Bei ProKasro werden die ED-Elektrokettenzüge mit zwei Hubgeschwindigkeiten (7,7 m/min und 3 m/min), einer Tragfähigkeit bis zu 180 kg und einer 10 m langen Lastkette eingesetzt.

Die ED-Lastkette ist durch mechanische Hochleistungsbremsen abgesichert. Die eingebaute Rutschkupplung sorgt zusätzlich für eine Absicherung der angehängten Sanierungsroboter. Rémi Apfel aus dem ProKasro-Vertriebs-Team bestätigt die Zuverlässigkeit des KITO ED in der täglichen Anwendung: »Es gab bis jetzt keinerlei Defekte bei den Kettenzügen. Das ist mehr als zufriedenstellend, denn ein Ausfall wäre mit hohen Kosten zur Bergung des Sanierungsroboters verbunden. Von der guten Qualität ist auch unser Einkauf überzeugt. Auch wenn die KITO-Produkte sich im oberen Preissegment eingliedern, so sind sie einfach zu beschaffen, wartungsarm und effizient. Diese Nachhaltigkeit und der wirtschaftliche Nutzen stehen für uns klar im Vordergrund.«    t