Kässbohrer Fahrzeugwerke GmbH Kässbohrer und Hämmerle schließen neue Partnerschaft

Der Aufliegerhersteller Kässbohrer und Hämmerle Spezialtransporte haben eine neue Partnerschaft geschlossen. Durch die Investition in den K.SPA M von Kässbohrer hat Hämmerle, der seinen Hauptsitz im österreichischen Hard hat, seinen Fuhrpark verstärkt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kässbohrer Fahrzeugwerke

Mit einer Flotte von 20 Lkw und 45 Aufliegern werden derzeit Brückenkonstruktionen, komplette Containerkrananlagen, Betonfertigteilprojekte, Holzleimbinderkonstruktionen, eingerichtete Zimmercontainer sowie Laser- und CNC-Maschinen europaweit transportiert. Zum Einsatz kommen bei Hämmerle Spezialtransporte Schwerlastfahrzeuge in unterschiedlichen Ausführungen, wie Tiefbetten, Tieflader und HD-Plattformen. Reinhard Hämmerle, Geschäftsführer von Hämmerle Spezialtransporte, und Faruk Karakılıç, Area Sales Manager von Kässbohrer, waren anlässlich der Lieferung in der Produktionsstätte von Kässbohrer in Ulm anwesend. Reinhard Hämmerle gab folgende Informationen über die neue Partnerschaft: »Wir freuen uns, mit Kässbohrer zusammenzuarbeiten und den Kässbohrer K.SPA M in unsere Flotte zu integrieren. Der K.SPA M bietet eine Komplettlösung für den Transport verschiedener großer Lasten und ist eines der besten Beispiele für Schwerlasttechnik. Das ausziehbare Fahrgestell und die verschiebbare Plattform des K.SPA M werden unsere betriebliche Flexibilität erheblich steigern und es uns ermöglichen, selbst die schwierigsten Lasten in ganz Europa effizient zu transportieren. Hämmerle Spezialtransporte weiß um die breite Produktpalette und die Qualität von Kässbohrer, insbesondere im Segment der Standardfahrzeuge. Kässbohrer bietet den Vorteil von Robustheit, Leichtigkeit, Leichtigkeit und Schnelligkeit in der operativen Arbeit.«d


 

[30]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT