Aktuelles

Hydrema: Unsere Maschinen sind gut im Markt etabliert

Für uns war 2019 wieder ein sehr gutes Jahr, das lediglich durch Effekte, die durch den anstehenden Brexit bedingt sind, negativ belastet wurde. Auch die Bauma war ein großer Erfolg für Hydrema: Wir haben dort so viele Maschinen verkaufen können wie noch nie. Zudem haben wir durch eine kontinuierliche Arbeit unsere Maschinen in Deutschland gut im Markt etabliert. Die Kunden in Deutschland wissen jetzt, über welche Eigenschaften Hydrema-Maschinen verfügen, wie beispielsweise unsere MX-Citybagger. Während wir in anderen Märkten mit unseren Dumpern schon länger zu den etablierten Anbietern gehören, ist es uns jetzt auch in Deutschland mit der Unterstützung unserer Händler gelungen, Hydrema-Dumper zu positionieren, was mich besonders freut. Eine absolute Spezialmaschine ist unser Baggerlader, für den sich in Deutschland immerhin sechs Kunden entschieden haben.

2020 wird nach Einschätzung der meisten Baumaschinenhersteller wohl wieder ein gutes Jahr. Auch wir teilen diese Meinung. Die Krisen und Einbrüche, die prognostiziert werden, betreffen primär den privat orientierten Markt. In erster Linie muss dabei wohl die Automobilindustrie Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft finden. Dort gibt es große Verunsicherungen, vor allem hinsichtlich der Antriebstechnologien. Natürlich bemühen sich auch einige unserer Wettbewerber, bezüglich neuer Antriebstechnik in Baumaschinen Antworten zu finden. Wir werden hier nicht in Hektik verfallen, sondern abwarten und den Dialog mit unseren Partnern führen und reagieren, wenn eine klare Entscheidung für einen Weg gefallen ist. Dafür liefern wir aber bereits jetzt Antworten in Fragen der Sicherheit und Effizienz, wie wir mit dem neuen Kompaktdumper 707 bewiesen haben. Standsicherheit, Kraftstoffeinsparung, Sicherheit und Komfort für den Fahrer sowie eine insgesamt hohe Effizienz werden mit dieser Maschine optimal dargestellt.

Wir haben nach wie vor großes Vertrauen in die deutsche Wirtschaft und Politik. So haben wir in unserem Werk in Weimar – genauso wie in unseren Produktionsstätten in Dänemark – erhebliche Investitionen vorgenommen, um weiteres Wachstum zu generieren, und bleiben daher ungeachtet der globalen Herausforderungen ein verlässlicher Partner für unsere Kunden und Händler.     m


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss