bauma Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Horton: Abgasnormen mit der richtigen Motorkühlung einhalten

Horton stellt auf der Bauma seine neuen Lüfterkupplungen der LCX-Serie und den neuen Lüfter HM1400 vor. Die neuen Produkte sind Teil eines größeren Produktportfolios, das europäischen Off-Road-Kunden helfen soll, die strikten Abgasvorschriften nach EU-Stage 5 zu erfüllen.

Die neuen Lüfterkupplungen der LCX-Serie mit variabler Drehzahl ermöglichen es, Lüfter in einem größeren Drehzahlbereich anzutreiben, um somit die Anforderungen an die Motorkühlung noch präziser zu erfüllen. Darüber hinaus verfügt die LCX-Serie über Hortons Kaltstartabschaltung (Cold Start Disengagement – CSD), die die Lüfterkupplung deutlich schneller abschalten soll als Produkte anderer Anbieter. Mit dem Einsatz der Horton-Kupplungen kann sich unter anderem das Führerhaus der häufig in kalter Umgebung eingesetzten Baumaschinen schneller aufwärmen. Die variable Drehzahl in Kombination mit dem CSD-Merkmal soll den Kraftstoffverbrauch und damit die Emissionen reduzieren, die Lautstärke mindern und die sogenannte Verlustleistung minimieren.

Neuer Lüfter HM1400

Die Lüfterblätter des neuen Horton-Lüfters HM1400 sind so geformt, dass sie einen höheren Luftdruck erzeugen können, aber gleichzeitig weniger Leistung vom Motor benötigen als andere Lüfter. Der HM1400 ist mit unterschiedlicher Blattanzahl sowie verschiedenen Größen der Center-Disk erhältlich und ermöglicht nahezu jeden Zentrierdurchmesser und Lochkreis. In Kombination mit den LCX-Lüfterkupplungen sieht Horton den leichten Lüfter HM1400 als eine gelungene Lösung, um die Emissionsanforderungen der EU-Stage 5 bei Off-Road-Anwendungen zu erfüllen.

Viskolüfterkupplungen

Horton stellt auf der Bauma ebenso seine Viskolüfterkupplungen RCV1000 und RCV2000 für Hochleistungsanwendungen vor. Sie versprechen einen reduzierten Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionsausstoß sowie eine geringere Geräuschentstehung. Dank der variablen Drehzahl gilt zudem die Motorbelastung als gering. Die Lüfterkupplungen RCV1000 und RCV2000 wurden speziell für den Einsatz im Bergbau und in anderen schweren Off-Road-Fahrzeugen entwickelt, bei denen ein hohes Drehmoment erforderlich ist, um Lüfter bis zu einem Durchmesser von 2 500 mm anzutreiben. Dazu passend sind die Lüfter der HTEC-Serie, die ebenfalls für anspruchsvolle Off-Road-Anwendungen entwickelt wurden und, so der Hersteller, immer häufiger bei Mining-Fahrzeugen eingesetzt werden. Die Lüfterblätter sind aus duroplastischem Verbundwerkstoff (Horton Thermoset Engineered Composite – HTEC), der ein effizientes Lüfterblatt-Design und damit eine minimale Blattverformung für maximale Effizienz ermöglicht. Die Lüfterblätter haben nach Angaben von Horton ein besseres Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht als Blätter aus Nylon, Stahl oder Aluminium. Zudem gelten sie als bestens geeignet für raue Bedingungen.

Ebenfalls vorgestellt wird in München die kompakte Viskolüfterkupplung RCV250. Sie ist passend für Lüfter bis zu einer Größe von 1 100 mm. Im Gegensatz zu anderen Lüfterkupplungen ist die RCV250 wartungsfrei, beinhaltet keine Verschleißscheiben oder Verschleißteile, die ersetzt werden müssten, und verfügt über ein zweireihiges Schrägkugellager (double-row, angular-contact – DRAC). Die variable Drehzahl und das besondere Design sollen maximale Effizienz, einen reduzierten Emissionsausstoß, einen leiseren Betrieb und eine Steigerung der Motorleistung unterstützen.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss