Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Hella: Individuelle Lichtsignatur per Mausklick

Der Lippstädter Licht- und Elektronikexperte Hella hat kürzlich auf der Agritechnica die modulare Leuchten-Baureihe Shapeline gezeigt. Die bereits auf der letzten IAA Nutzfahrzeuge vorgestellte Linie (das bau­MAGAZIN berichtete in Heft 10/16, Seite 140) soll Herstellern von Landwirtschafts- oder Baumaschinen ermöglichen, Lichtsysteme nach dem Baukastenprinzip zusammenzustellen.

Shapeline ist in zwei Design-Linien verfügbar – im klassisch-gradlinig konzipierten »Tech Design« oder im geschwungen-dynamischen »Style Design«. Damit sind Schluss-, Brems-, Blink- und Positionsleuchten in vielen verschiedenen Formen verfügbar, die sich miteinander kombinieren lassen. Bei beiden Varianten sorgen darüber hinaus Mikro-Optiken in der Innen- und Außenlichtscheibe im aus- sowie im eingeschalteten Zustand für ein homogenes Erscheinungsbild. Die Leuchtenbaureihe ist multivoltfähig und damit sowohl für 12-V- als auch für 24-V-Systeme geeignet. Passend zur Shapeline-Serie hat Hella einen Online-Konfigurator entwickelt. Designer und Entwickler wählen darüber eine Fahrzeugsilhouette aus. Anschließend lassen sich die verschiedenen Lichtmodule individuell am Fahrzeug platzieren. Der Konfigurator berücksichtigt dabei automatisch wahlweise die aktuelle europäische ECE R48-Regelung oder die amerikanische SAE-Regelung. Abschließend kann sich der Nutzer seine fertige Konfiguration als pdf-Datei herunterladen oder aus dem System heraus eine Anfrage an das Hella-Kundenservicecenter schicken.     §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss