Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Fiat Professional: Debüt für das Ducato-Modelljahr 2020

Der Ducato des Modelljahres 2020 feiert sein Debüt als ­Weiterentwicklung des meistverkauften Fiat-Professional-­Fahrzeugs, das seit 38 Jahren unterschiedliche gewerbliche Anforderungen erfüllt: vom Gütertransporter bis zu komplex ausgestatteten Fahrzeugen.

Der Ducato ist im fünften Jahr in Folge europäischer Marktführer und die »Nummer 1« beim Verkauf in zwölf Ländern. Im Modelljahr 2020 erfüllen alle Motoren die 6D-Temp-Norm. ­Eine Neuerung ist das elektronisch gesteuerte Automatik­getriebe 9Speed. Die Neungangautomatik mit Drehmomentwandler ist das nach Anbieterangaben leichteste Getriebe seiner Kategorie.

Als Ergänzung zum Ducato mit Verbrennungsmotor soll im Laufe des Jahres 2020 eine batterie-elektrische Version verfügbar sein sowie im Bereich der alternativen Kraftstoffe die methanbetriebene Version vom Ducato Natural Power. Der Ducato Electric wird in einem Pilotprojekt zusammen mit ausgewählten Großkunden entwickelt.

Motoren

Die MultiJet-II-Baureihe umfasst nun 2,3-l-Motoren mit variabler Turbolader-Geometrie für einen kultivierteren Antrieb und hohe Elastizität aus niedrigen Drehzahlen, mit der daraus resultierenden Reduzierung des Verbrauchs im realen Nutzungszyklus. Der neue Turbolader passt seine Strömungsdynamik dank der elektronischen Steuerung an die Motordrehzahl und die Fahrweise an.

Der Zugang zur Ducato-Welt beginnt mit 88 kW (120 PS) bei 2 750 min¯¹ und einem maximalen Drehmoment von 320 Nm bei 1 400 min¯¹, kombiniert mit Schaltgetriebe. Der 2.3-MultiJet-II-Motor verbessert Leistung und Drehmoment im Vergleich zum vorherigen 2-l-Motor um 10 %. Das Herzstück der Baureihe ist der 2.3 MultiJet II mit 103 kW (140 PS) bei 3 500 min¯¹ sowie 350Nm Drehmoment bei 1 400 min¯¹ (+ 9 % zum vorigen 130 MultiJet) und sowohl mit Schalt- als auch mit dem Wandler-Automatikgetriebe 9Speed erhältlich. Darüber rangiert die Version mit 118 kW (160 PS) bei 3 500 min¯¹, die in Verbindung mit 9Speed bis zu 400 Newtonmeter bei 1 500 min¯¹ abliefert. Dieser 160 MultiJet II verfügt über eine verstärkte Kurbelwelle in größer dimensionierten Lagern, andere Kolben und einen modifizierten Turbolader für mehr Leistung bei gleicher Langlebigkeit. Am oberen Ende der Reihe steht der bei 3 500 min¯¹ 134 kW (180 PS) starke 2,3 l große MultiJet II mit einem Drehmoment von 400 Nm mit Schalt­getriebe und 450 Nm mit Automatik
getriebe. 12 % Drehmomentzuwachs gegenüber dem Vorgängermodell sollen den 180 MultiJet II in seiner Kategorie als »Best-in-Class« einordnen.  Den Ducato gibt es auch als Natural-Power-Variante mit einem 3 l großen Einstoff-Methanmotor mit 101 kW (136 PS) bei 2 730 min¯¹ und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm bei 1 500 min¯¹.

Automatikgetriebe 9Speed

Das neue Neungang-Automatikgetriebe 9Speed wird als das leichteste Getriebe seiner Klasse angekündigt und unterstützt eine optimale Nutzung des Antriebsdrehmoments, das beim 180 MultiJet II einen Wert von 450 Nm erreicht. Ein hydraulischer Drehmomentwandler ersetzt eine Reibkupplung.

Der Fahrer kann zwischen drei Modi wählen: Normal, Eco und Power. Das Automatikgetriebe lässt dem Fahrer die Wahl, die Schaltvorgänge entweder der Automatik zu überlassen, oder die Befehle zum Gangwechsel manuell zu geben.


EcoPack

Der Ducato des Modelljahres 2020 erhält serienmäßig ein EcoPack mit den Funktionen Start/Stopp-Automatik sowie dem Eco-Schalter, der den Fahrer unterstützt, Kraftstoff zu sparen. Bestandteil des EcoPack sind eine intelligente Lichtmaschine und die elektronisch gesteuerte Kraftstoffpumpe.

Das Modelljahr bringt auch neue Technologien für Sicherheit, Fahrerassistenzsysteme und Konnektivität in den Ducato. Dazu zählen Totwinkelassistent mit Radarsensoren im hinteren Stoßfänger, Querbewegungserkennung mit Radarsensoren im hinteren Stoßfänger, Aufprallvermeidung sowie ein Spurhalteassistent, der im Gefahrenfall akustisch und optisch beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur warnt. Zur Liste zählen eine Verkehrszeichenerkennung, eine Fernlicht- und Abblendlichtautomatik, der Regensensor für den Scheibenwischer und ein Reifendruck-Überwachungssystem. Als gesetzt für Profis gelten das Engine-Idle-Preset, das die Leerlaufdrehzahl des Motors erhöht, um zusätzliche elektrische Geräte an Bord zu betreiben, und die neuen LED Cargo Lights. Die leistungsfähigen Leuchten, die je nach Fahrzeug-Radstand in drei verschiedenen Größen erhältlich sind, liefern im Laderaum bis zu 70 Lux.

Infotainment

Fiat Professional will das Infotainment-Angebot für den Ducato schrittweise erweitern. Verfügbar ist das Infotainment-System von Mopar mit 7"-Touchscreen, USB-Anschluss und DAB-Radio sowie der Möglichkeit, die Abmessungen des Fahrzeugs und eventuell der Ausstattungsversion zu spezifizieren, um bei der Navigation Straßen zu vermeiden, die für die Abmessungen nicht geeignet sind. Das neue System integriert Apple CarPlay und die Kompatibilität mit Android Auto.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss