Hub-Hebetechnik / Krane Namen und Neuigkeiten

Fassi und Miltra übernehmen Marrel

Die Anfänge von Marrel aus Andrézieux-Bouthéon bei Lyon reichen zurück bis ins Jahr 1919. Für den Lkw-Krananbieter Fassi gilt die Übernahme als ein bedeutender Schritt in der Erweiterung des eigenen Programms bei Lkw-Aufbauten, Marrel fertigt Abroll- und Absetzkipper sowie Hydraulikzylinder und Scherenhubsysteme für Kipper und beschäftigt rund 120 Mitarbeiter. Bereits in den 1970er Jahren hatte Marrel mit dem System Ampliroll einen Abrollkipper im Programm. Die aktuelle Absetzkipperfamilie umfasst zwei Baureihen mit Hubkräften von 14 t bis 18 t. Bei den Hydraulikzylindern werden Ein- und Zweiwegtypen mit Kolbendurchmesser von 60 bis 250 mm mit Hublängen bis 2 500 mm und Spitzendrücken bis 700 bar angeboten. Marrel gilt als Erfinder der Scherenkippmechanik für Kipper. Das Programm umfasst Kippvorrichtungen für Hinter-, Zwei­seiten- und Dreiseitenkipper für Fahrzeuge von 3,5 t bis 32 t. Marrel ist ein in Europa und den USA bekannter Anbieter, 55 % der Produktion werden exportiert. Der Umsatz im Jahr 2011 betrug 32 Mio. Euro.

 

Miltra ist bereits seit 1978 Generalimporteur und Distributor in Frankreich für Fassi-Krane. Zusammen haben Fassi und Miltra den gesamten Besitz der französischen Firma von der Finanzgruppe Caravelle erworben.

 

»Die Bemühungen der vergangenen Jahre, die Unternehmensgruppe exportorientiert auszurichten, als die Globalisierung der Märkte noch ein Szenario für wenige Akteure war, haben sich bezahlt gemacht«, sagt Fassi-Geschäftsführer Giovanni Fassi und ergänzt: »Mit der Übernahmen von Marrel möchte ich das Exportwachstum der französischen Firma vorantreiben«. Auch Miltra-Inhaber Roger Boutonnet äußerte sich zufrieden über den Abschluss der Operation: »Miltra und Fassi Gru können auf eine langjährige enge Partnerschaft zurückblicken. Wir haben uns aufgrund unseres bewährten Bündnisses für diese Investition entschieden.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss