Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

Case Construction: Upgrades für Instrumente und Bedienelemente der Kompakten

Mit seinen aktuellen Kompaktladermodellen setzt CASE Construction auf eine führende Rundumsicht, ein aktualisiertes Layout für Instrumente und Bedienelemente sowie eine einfachere Inbetriebnahme. Die neuen Modelle warten mit hoher Schubkraft auf und verfügen werkseitig für eine optimale Produktivität über eine Zusatzhydraulik.

Die fünf Raupenkompaktlader (TR270B, TR310B, TR340B, TV370B und TV450B) sowie neun Kompaktlader (SR130B, SR160B, SR175B, SV185B, SR210B, SR240B, SR270B, SV280B und SV340B) der B-Serie sind mit radialer oder vertikaler Hubgeometrie verfügbar. »Mit der B-Serie wurden die Kompakt- und -Raupenkompaktlader von CASE weiter optimiert, um eine neue und intuitive Einsatzerfahrung zu bieten und gleichzeitig den harten Anforderungen bei schweren Erdarbeiten und einem intensiven Einsatz von Anbaugeräten standzu­halten«, sagt Egidio Galano, Europe Compact Product Manager, CASE Construction Equipment Europe. Rahmen und Konstruktion der Kompaktlader habe man beibehalten, alle wesentlichen Systeme hingegen leistungssteigernd neu konzipiert. Diese Systeme wurden in neue Steuer- und Bedienschnittstellen integriert.


Die Kompakt- und Raupenkompaktlader verfügen über ein neu gestaltetes Instrumentenbrett, einschließlich neuer rechts- und linksseitiger Bedienungselemente bei allen Modellen, kombiniert mit einfacher Zündung, Starttaste, einfacher Gaspedalsteuerung und intuitiver Schaltbedienung für alle zentralen Maschinenfunktionen. Gewählt werden kann zwischen mechanischen und elektrohydraulischen Steuerelementen. Alle elektrohydraulischen Modelle sind mit einem neuen 8"-LCD-Multifunktions-Display mit Rückfahrkamera ausgestattet. Darüber hinaus lässt sich bei den elektrohydraulischen Modellen auf Knopfdruck zwischen dem ISO- und dem H-Betriebsmodus umschalten. Das 8"-Display fungiert als Steuerzentrale der Maschinen, die auch über eine Rückfahrkamera verfügen. Die Kamera kann sowohl im Vorwärts- und Rückwärtsgang eingesetzt werden. Zu den neuen Komfortmerkmalen zählen elektro-hydraulische Steuerfunktionen, eine neue Schleichgangfunktion, neue Bedienprofile, ein neuer Eco-Modus und Motorschutzeinstellungen.

Einfache Instandhaltung

Die Modelle der B-Serie (außer SR160B) verfügen über ein gekühltes Abgasrückführsystem (CEGR) mit einem Diesel-Oxidationskatalysator (DOC), der keine Flüssigkeiten oder lebenslange Filterwartung erfordert, oder über eine CEGR-Konstruktion mit SCR-Nachbehandlung (bei 67 kW/90 PS-Modellen).    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss