Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Brigade Elektronik: Ultraschallsensoren warnen aktiv vor Gefahren

In engen Straßen und beim Rangieren mit niedrigen Geschwindigkeiten können Lkw-Fahrer die Seitenbereiche ihrer Fahrzeuge nicht immer ausreichend im Blick behalten. Gerade für Fußgänger oder Fahrradfahrer stellt dies ein großes Unfallrisiko dar. Eine Abhilfe für dieses Problem bieten Lösungen wie die Abstandswarnsensoren des Modells Ultrasonic Obstacle Detection von Brigade Elektronik. Jetzt haben die Experten für Sicherheit im Straßenverkehr das System mit dem Sidescan-Flex-Feature weiter verbessert und dabei die Detektionsreichweite auf 2,5 m erhöht.

Bisher waren zur Einstellung der Reichweite lediglich zwei DIP-Schalter integriert«, erläutert John Osmant, Managing Director bei Brigade Elektronik. »Bei der überarbeiteten Version lassen sich dagegen vier Optionen beliebig kombinieren und ermöglichen unterschiedliche Einstellungen der akustischen und optischen Warnanzeige.« Die Ultraschallsensoren sind außerdem Teil eines BMVI-konformen Abbiegeassistenten.

Auf kritische Bereiche hinweisen

Die Ultraschallsensoren von Brigade werden an der Unterseite des Fahrzeugs angebracht und warnen den Fahrer aktiv mit einem individuell einstellbaren akustischen oder optischen Warnhinweis. Dabei informiert das System über den Abstand zu einem Hindernis und erfüllt sämtliche Anforderungen von CLOC sowie FORS und entspricht den Sicherheitsanforderungen von Baufirmen für Nutzfahrzeuge. »Für die Montage der Sensoren stehen wir gerne mit unserem umfangreichen Know-how beratend zur Seite, um die op­timale Position für jedes Fahrzeug zu finden«, so Osmant. »Mit dem Sidescan Flex kann jeder Fahrer sicherstellen, dass er auf kritische Bereiche an der Fahrzeugseite aufmerksam gemacht wird und frühzeitig reagieren kann.«    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss