Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Brigade Elektronik GmbH Brigade Elektronik: Neues vorausschauendes Kollisionserkennungssystem

Der Fahrzeugsicherheitssystemespezialist Brigade Electronics hat sein neues vorausschauendes Kollisionserkennungssystem SidescanPredict vorgestellt. Entwicklungszielsetzung war, gemeinsam mit der Initiative »Knowledge Transfer Partnership« der Universität Cambridge ein kosteneffektives und zuverlässiges Kollisionserkennungssystem zu entwickeln, das vorausschauend und intelligent potenzielle Kollisionen ermitteln kann, frühzeitige Warnungen abgibt und dem Fahrer so ausreichend Zeit für ein entsprechendes Eingreifen gibt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Brigade

Nach mehr als sieben Jahren Entwicklung- und Testzeit, darunter rund 10 000 Stunden Forschungsarbeit, waren die ersten Versuche mit Sidescan­Predict im Jahr 2020 laut der Entwickler auf eine sehr positive Resonanz von Fahrern gestoßen. Diese verzeichneten ein erheblich verringertes Risiko von Kollisionen mit gefährdeten Verkehrsteilnehmern sowie statischen Objekten.

SidescanPredict erfasst mithilfe von künstlicher Intelligenz kontinuierlich Objekterkennungsdaten wie Geschwindigkeit und Abstand gefährdeter Verkehrsteilnehmer in der Nähe eines Lkw. Zusätzliche, im SidescanPredict-System eingebettete Technologie sammelt dafür Informationen wie Geschwindigkeit, Richtung, Beschleunigung und Wendegeschwindigkeit eines Fahrzeugs. Anhand dieser Daten und eines von Brigade entwickelten Algorithmus berechnet das System dann das Kollisionsrisiko mit Radfahrern und Fußgängern im Umfeld des Fahrzeugs. Darüber hinaus bleibt das System auch bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h immer aktiv und kann vom Fahrer nicht deaktiviert werden.


»Im Gegensatz zu vorhandenen Systemen, die einfach nur die Anwesenheit eines potenziellen Hindernisses registrieren, erfasst SidescanPredict kontinuierlich Daten im Umfeld des Fahrzeugs. Dies bietet zusätzliche Vorteile für Fahrer, weil es die Anzahl falscher Alarme ganz erheblich reduziert und das Vertrauen in die Zuverlässigkeit der Warnungen steigert«, betont John Osmant, Geschäftsführer der Brigade Elektronik GmbH.

Todesfallrisiko massiv reduzieren

Das System ist für die meisten Fahrzeuge mit fester Karosserie ausgelegt, darunter Kofferfahrzeuge, Kipper oder Mischer mit einer Mindestlänge von 5,2 m. Es umfasst sechs Sensoren mit einem Erkennungsbereich von 2,5 m, gegenüber einem Branchenstandard von 1 m bis 1,5 m. Diese Merkmale reduzieren laut Brigade das Risiko von Todesfällen um zusätzliche 84 %.    t

Fakten

Charakteristische Merkmale von SidescanPredict

SidescanPredict ist immer aktiv, auch bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h. Dabei ist der Kollisionsschutz nicht an den Blinker gekoppelt.

Über eine automatische Helligkeitsregelung stellt sich SidescanPredict auf die Lichtbedingungen im Fahrerhaus ein, sodass die optische Warnung nicht unter den Leuchtanzeigen einer modernen Lkw-Kabine verloren geht.

SidescanPredict lässt sich nachträglich in vorhandene Fahrzeuge einbauen, die Konfigurations-Software beinhaltet mehrere Systemtests, um zu gewährleisten, dass die Sensoren korrekt installiert und positioniert sind.

Im Falle einer Systemstörung wird ein optischer Alarm im Fahrerhaus ausgelöst.

Das System wird inklusive Schulungsvideo vertrieben.

Die Installationszeit beträgt laut Brigade rund sechs Stunden, das System lässt sich mit anderen Brigade-Produkten zu einer Komplettlösung integrieren.

Firmeninfo

Brigade Elektronik GmbH

Havelstraße 21
24539 Neumünster

Telefon: 04321 96556 10

[32]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT