Beutlhauser: Raupenbagger führt die Neuerwerbungen an

Die familiengeführte Firmengruppe Riedel Bau in Schweinfurt mit aktuell rund 480 Mitarbeitern gilt als eines der größten und ältesten Bauunternehmen Unterfrankens. Auch wenn die Firmengeschichte bis ins Jahr 1899 zurück reicht, spielt neben der Tradition die Innovation eine herausragende Rolle im Unternehmen. So wurde das nachhaltige Bauen als Firmenschwerpunkt gewählt und fließt in die Realisierung der Bauvorhaben mit ein. Bei der erfolgreichen Umsetzung ist ein moderner Fuhr- und Gerätepark unerlässlich. Zu den neuesten Mitgliedern zählen vier Liebherr-Maschinen – geliefert in besonderer Farbgebung von Beutlhauser.

Lesedauer: min

Allen voran wurde die Baumaschinenflotte um den Liebherr-Raupenbagger R 918 in der Sonderlackierung RAL 3000 erweitert. Der Bagger kommt bei TM Tiefbau Mainfranken zum Einsatz, einer 2019 neu gegründeten Tiefbausparte bei Riedel Bau. »Bis dato waren wir fast ausschließlich im Hochbau tätig. Nun steigen wir immer mehr in den Tiefbau ein und machen auch Erschließungen«, erklärt Peter Zitterbart, Leiter des Fuhrparks und des Logistikzentrums bei Riedel Bau, den Grund für die Neuanschaffung.

Erste Einsätze erfolgreich bewältigt

Erstmals eingesetzt wurde der mit Bio-Hydrauliköl ausgestattete Bagger am Erweiterungsbau der Wölfel-Gruppe in Höchberg. Hier errichtete Riedel als Generalunternehmer ein schlüsselfertiges Produktions- und Bürogebäude mit 1 800 m² Nutzfläche. Anschließend ging es für den R 918 nach Gräfendorf, wo er bei der Erschließung einer Baugebietserweiterung gute Dienste leistete. Um für verschiedene Ausgangslagen gut gewappnet zu sein, wurde der Raupenbagger um Anbaugeräte wie Tieflöffel und Grabenräumlöffel ergänzt.


»Nachträglich haben wir zudem zwei Sieblöffel in Auftrag gegeben«, berichtet Zitterbart. Neben dem R 918 hat sich Riedel Bau zudem für drei weitere Ankäufe entschieden. Zum Maschinenpark zählen nun auch der Mobilbagger A 914 sowie die Radlader L 509 Stereo und L 508 Compact. Liebherr wurde gewählt, weil die Qualität überzeugen konnte. Fuhrparkleiter Peter Zitterbart freut sich über die Neuzugänge. »Wer heutzutage leistungsfähig sein will, muss nachsteuern und mithalten«, ist er überzeugt. Mit Beutlhauser-Verkaufsberater Petro Böhm steht er in engem Kontakt. Riedel Bau arbeitet seit mehr als zehn Jahren mit Beutlhauser in Schweinfurt als Lieferant für Baumaschinen und Geräte zusammen. Dabei spielt neben dem Ankauf und Mietkauf von Fahrzeugen und Geräten auch die Miete eine große Rolle.    t