Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Würth Elektronik: Schlanke CAN-basierte Anzeigelösung für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge

Würth Elektronik ICS erweitert das Angebot im Bereich Human Machine Interfaces um ein kompaktes, leicht zu integrierendes Anzeigemodul mit individuell konfigurierbarem Front-End-Design. Damit können in Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen Fahrzeugsignale oder Zusatzfunktionen angezeigt werden.

Das kompakte Anzeigemodul »6 Way Symbol Cluster CAN« misst 24 mm × 97 mm × 20 mm und wiegt lediglich 21 g – Voraussetzungen, um auch in engen Kabinen Platz zu finden. Es kann im Spannungsbereich von 8 VDC bis 32 VDC betrieben werden und benötigt im aktiven Zustand zwischen 25 mA und 100 mA. Der Betriebstemperaturbereich reicht von 30 °C bis 80 °C.

Die sechs LED-Symbole des »6 Way Symbol Cluster CAN« werden über den CAN-Bus angesteuert. Darüber hinaus bietet das Modul einen digitalen Eingang und einen digitalen Low-Active-Ausgang, die ebenfalls über den CAN-Bus steuerbar sind. Die anwendungsspezifischen Symbole und Farben werden über eine individuell bedruckte Polyesterfolie realisiert.


Vielfältig konfigurierbar

Das CAN-basierte »6 Way Symbol Cluster« kann per WE-Flasher-Tool konfiguriert werden, einer Anwendung von Würth Elektronik ICS, mit der die Konfigurationen auf das Gerät hochgeladen werden. Definiert werden können u. a. Boot-up-LED-Aktivierung, CAN-Timeout-Verhalten, LED-Dimmen und LED-Aktivierung. Der 150-mA-Low-Active-Ausgang könnte beispielsweise zum Stummschalten von Tonanlagen, zur Aktivierung von Buzzern oder zur Hintergrundbeleuchtung eines Wippschalters verwendet werden. Das »6 Way Symbol Cluster CAN« lässt sich in ein bestehendes CAN-Netzwerk integrieren. Dafür können vorhandene Signale verwendet werden, oder das Modul wird als Slave für ein bestimmtes ECU (elektronische Steuereinheit) genutzt. Dank der voll programmierbaren CAN-Kommunikation mit 11- oder 29-Bit-Identifier, frei konfigurierbarer Bit-Position für die LED-Ansteuerung und Bus-Geschwindigkeiten im Bereich von 100 kbits/s bis 1 000 kbits/s bietet sich das Anzeigemodul für eine Vielzahl von Anwendungen. Ein MPC3-Steck­verbinder auf der Rückseite sorgt für die Verbindung.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn