Aktuelles Namen und Neuigkeiten

Wielton ist neuer Mehrheitsgesellschafter bei Langendorf

Wielton/Langendorf

Mitte Mai hat der Anhänger- und Sattelanhängerhersteller Wielton 80 % der Anteile der Waltroper Langendorf GmbH übernommen. Die verbleibenden 20 % werden weiterhin durch den geschäftsführenden Gesellschafter Klaus P. Strautmann gehalten.

Die Anteilsübernahme durch das im südpolnischen Wielun ansässige Unternehmen beinhaltet ebenfalls die Tochtergesellschaften der Langendorf GmbH: Hierzu zählen die Langendorf Service GmbH, die Langendorf Trading GmbH und die Langendorf Service Potsdam GmbH.
»Der Einstieg als Gesellschafter durch die Wielton SA, einem der größtem Hersteller von Nutzfahrzeugen in Europa, ist eine große Auszeichnung für die Arbeit unseres Teams von hochprofessionellen Mitarbeitern. Langendorf hat seit der Insolvenz 2013 ein exzellentes und profitables Geschäft aufgebaut. Dadurch, dass Langendorf ein Teil der Wielton SA wird, sehen wir hervorragende Möglichkeiten für ein weiteres Wachstum des Unternehmens in Deutschland und in ganz Europa«, betont Strautmann.
Durch die Übernahme sind nach Angaben beider Unternehmen keine personellen Veränderungen bei Langendorf geplant. Die rund 275 Mitarbeiter des im Jahre 1889 gegründeten Unternehmens werden weiterbeschäftigt. Auch der Standort sowie das bisherige Produktprogramm soll ohne Veränderungen weitergeführt werden. Der Markenname Langendorf und das bekannte »Kippermännchen«-Logo bleiben unverändert.
Ein perspektivisch geplanter Umzug an einen neuen Standort wird von dem neuen Mehrheitsgesellschafter ausdrücklich unterstützt.

Synergien
Das Vertriebsnetz von Wielton in den osteuropäischen Ländern unterstützt künftig die Expansion von Langendorf, gleichermaßen wird die Präsenz der Wielton-Produkte durch den Vertrieb von Langendorf in Westeuropa und Übersee gestärkt. Die Wielton-Gruppe verfügt über zwei Produktionszentren in Polen und Frankreich sowie zwei Montagewerke in Italien und Russland. Ende 2016 gründete Wielton zudem eine Tochtergesellschaft in der Elfenbeinküste. Derzeit sind rund 2 000 Menschen im gesamten Konzern beschäftigt, rund 1 400 davon in Wielun.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss