Aktuelles Erdbewegung

Wacker Neuson: Zwei neue Kettenbagger als »echter Boost für jede Baustelle«

Mit den Minibaggern ET42 (4 t) und EZ50 (5 t) erweitert Wacker Neuson sein vom 800-kg- bis zum 15-t-Modell reichendes Portfolio um zwei leistungsfähige Maschinen, die leicht zu handhaben sind und durch Leistung überzeugen wollen.

Mit den beiden Baggern steht die perfekte Mischung aus bewährten Eigenschaften, innovativen Features und höchsten Komfort- und Sicherheitsstandards zur Verfügung, die flexibel und damit besonders wirtschaftlich eingesetzt werden können – ein echter Boost für jede Baustelle«, betont Stefan Bogner als Geschäftsführer Wacker Neuson Linz. Dank großzügig dimensionierter Kühler und des Hydrauliksystems »Load Sensing Flow Sharing« sollen beide Bagger – der konventionelle ET42 wie der Zero-Tail EZ50 – auch bei Einsätzen mit hohen Umgebungstemperaturen (bis + 45 °C) eingesetzt werden können, ohne bei der Leistung einzubüßen.


Eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz soll das Hydrauliksystem sichern: Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener konstant. Durch vier Zusatzsteuerkreise können unterschied­liche Anbaugeräte – wie ein Powertilt mit Greifer – verwendet werden. Zudem können per Druckentlastungsschalter hydraulische Anbaugeräte leichter und schneller gewechselt werden. Durch die optionale Auto-Stopp-Funktion stellt sich der Motor nach längerer Inaktivität ab.

Sicher arbeiten

Das Active-Working-Signal (AWS) gewährleistet für die Personen in der Arbeitsumgebung des Baggers eine höhere Sicherheit – sobald der Bagger einsatzbereit ist, leuchtet ein in die Motorhaube integrierter roter LED-Streifen. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn