Voith Group Voith übernimmt Mehrheit der Argo-Hytos-Gruppe

Der Technologiekonzern Voith übernimmt mit Argo-Hytos einen in der Schweiz ansässigen Entwickler von Hydraulikkomponenten und -systemlösungen mit Schwerpunkten auf dem Off-Highway-Bereich (Landmaschinen, Baumaschinen und Förderfahrzeugen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Voith Group

Voith übernimmt 79,5 % der Anteile von Argo-Hytos. Die weiteren Be­teiligungen liegen bei dem bisherigen Eigentümer Christian Kienzle und bei der Beteiligungsgesellschaft FSP Capcellence. Voith gilt als ein Technologieführer in der Antriebstechnik. »Wir haben für Voith Turbo den Bereich Off-Highway als weiteres Wachstumsfeld definiert. Das Familienunternehmen Argo-Hytos mit seiner über 70-jährigen Erfahrung, dem Fokus auf Technologie und Innovation sowie der klaren Kundenorientierung passt dabei perfekt zu Voith. Damit ist Argo-Hytos der ideale Einstieg für Voith in diesen zukunftsträchtigen Markt«, betonte Cornelius Weitzmann, Mitglied der Voith-Konzerngeschäftsführung sowie Vorsitzender der Geschäftsleitung von Voith Turbo.


»Durch die Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen von Argo-Hytos und Voith wollen wir den Kunden einen signifikanten Mehrwert bieten. Neben der erfolgreichen Fortsetzung der bis­herigen Wachstumsstrategie von Argo-Hytos, liegt unser Fokus insbesondere auf der gemeinsamen Entwicklung von Kundenlösungen für die Megatrendthemen Elektrifizierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit«, ergänzt Erich Hofer, CEO von Argo-Hytos.

Das Unternehmen soll als eine eigenständige Marke mit dem Zusatz »a Voith Company« weitergeführt werden. »Argo-Hytos hat sein neues Zuhause als strategische Plattform für Off-Highway-Anwendungen in Voith Turbo gefunden«, betont der bisherige Mehrheitsgesellschafter der Argo-Hytos-Gruppe Christian Kienzle. Der Abschluss der Transaktion wird für August erwartet, zum Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.     t

 

[22]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT