Aktuelles, Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

19. Oktober 2017

Technicgum Polymères: Als eigene Marke mit Verschleißschutzlösungen und Reinigungsprodukten für Förderbänder präsent

Technicgum Polymères: Als eigene Marke mit Verschleißschutzlösungen und Reinigungsprodukten für Förderbänder präsent

Als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von PUR-basierten Verschleißschutzlösungen und ­Reinigungsprodukten für Förderbänder und -anlagen in der Industrie, der Gewinnung oder im Umschlag vertreibt das belgische Unternehmen Technicgum Polymères seit April vergangenen Jahres seine Produkte unter eigenen Markennamen mit Unterstützung verschiedener Handelspartner. »Wir wollten nicht mehr von einem einzigen Händler abhängig sein und haben deshalb die langjährige Zusammenarbeit mit unserem deutschen Partner beendet«, sagten Geschäftsführer Jérôme Davidts und Sascha Zinnikus, der für den ­deutschsprachigen Raum zuständig ist und dort die Zusammenarbeit mit den Händlern steuert, im Gespräch mit dem ­bauMAGAZIN. Auf der Steinexpo präsentierte das Unternehmen sein komplettes Produktportfolio. Im Mittelpunkt standen dabei die selbstnachstellenden Abstreifsysteme für Förderbänder, die unter dem Markennamen RacloFlex vertrieben werden, und die Zentrierstation.

Technicgum Polymères ist bereits 1964 von Jérôme Davidts’ Vater Emmanuel gegründet worden, und zwar als Service-Unternehmen für die Förderbänder, die in den belgischen Kohleminen liefen. Später entwickelte er eigene Verschleißschutzlösungen sowie Komponenten für Förderbänder und baute eine eigene Fertigung für Gummiprodukte auf. Nach dem Niedergang der belgischen Kohleindustrie, aufgrund dessen die Gummiproduktion eingestellt werden musste, konzentrierte sich das Unternehmen vornehmlich auf das Exportgeschäft und darauf, Komponenten für Förderanlagen zu entwickeln.


Minimaler Wartungsaufwand
Dazu gehören auch die selbstnachstellenden Abstreifsysteme, die unter der Marke RacloFlex vertrieben werden. Zu den auf der Steinexpo vorgestellten Neuheiten in diesem Segment zählt der patentierte Untergurt-Abstreifer RacloFlexSw mit einer sich automatisch anpassenden durchgehend gebogenen Leiste. Der RacloFlexSw hat eine Lamelle mit zwei inneren Hebeln, die den seitlichen äußeren Druck in einen erhöhten Mitteldruck umwandeln. Dadurch passt sich die Lamelle automatisch an und verringert somit den Verschleiß. Das garantiere eine maximale Effizienz und Lebensdauer, so Jérôme Davidts, und das bei minimalem Wartungsaufwand.

Auch vorgestellt wurde der Vorkopfabstreifer RacloFlexZ2, bei dem jede Lamelle mit zwei in den Polyurethan-Körper eingelassenen Federn ausgestattet ist. Die Lamellen wurden speziell für minimale Anbackungen konstruiert und können sich anpassen. Als RacloFlexZ2-HD ist dieser Vorkopf-Abstreifer auch in einer schweren Ausführung erhältlich. Er hat verstärkte Rohre und Achsen und ist für Bandbreiten von 1 400 mm bis 2 200 mm geeignet. Für einen permanenten und verzögerungsfreien Geradeauslauf von Fördergurten sorgen Zentrierstationen wie der Star­Tracker von Technicgum Polymères. Bei dieser Eigenentwicklung sorgten konische Rollen mit unterschiedlichem Durchmesser dafür, so Jérôme Davidts, dass das Band »immer in der perfekten Balance« laufe. »Der Star­Tracker ist die erste Zentrierstation überhaupt, die dieses Prinzip nutzt.«

Jedes Jahr zehn Prozent Wachstum
Dass die Neu- und Weiterentwicklungen, die oft in Zusammenarbeit mit Kunden entstehen, vom Markt angenommen werden, zeige auch die positive Entwicklung des Unternehmens in den vergangenen Jahren. »Wir haben unseren Umsatz, der zuletzt 3 Mio. Euro betrug, in den vergangenen Jahren jedes Mal um rund 10 % steigern können«, so Davidts, dessen Ziel es ist, den Umsatz bis 2020 auf 5 Mio. Euro zu erhöhen. Auch aus diesem Grund will Technicgum Polymères seine Vertriebsaktivitäten in Deutschland im Handelsbereich ausweiten und zudem seine OEM-Aktivitäten verstärken. Auch das Exportgeschäft soll intensiviert werden.    ß

Verwandte Artikel

Nach oben
facebook youtube rss