syniotec KI-gestützte Dokumentation von Maschinenübergaben

Für Baumaschinenvermieter und -händler sind Maschinenübergaben enorm wichtig, da hier der Zustand der Bau­maschine bei der Herausgabe an den Kunden als auch bei der Rücknahme dokumentiert wird. Syniotec hat eine Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die Fotos der Maschine analysiert und den Verschmutzungsgrad sowie Schäden auswertet.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: syniotec

In diesem Jahr hat syniotec eine neue SaaS-­Lösung für Baumaschinenvermieter und ­-händler namens Rental Asset Manager (RAM) auf den Markt gebracht (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 3/23, Seite 101). Diese Software zur digitalen Verwaltung der Mietflotte verbindet den gesamten Mietpark im Zusammenspiel mit IoT-Geräten und der Cloud. Hierbei kann sowohl die hauseigene IoT von ­syniotec als auch jede andere Telematik genutzt werden. Per Knopfdruck sind so der Live-Standort, die Auslastung sowie aktuelle Leistung der Maschinen und Geräte ersichtlich. Dadurch können Buchungen verwaltet, spezifische Konditionen pro Kunde hinterlegt und ein Soll-Ist-Abgleich aller Vermietungen im Handumdrehen durchgeführt werden.

Digitale Übergabeprotokolle KI-gestützt durchführen

»Zusätzlich zur Software haben wir eine App entwickelt, die KI-Technologie nutzt«, sagt Patrik Kuhna, Product Manager von RAM. »In Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist die RAM-App entstanden, in der die Dokumentation der Maschinenübergabe KI-gestützt erfolgt.«

Für Baumaschinenvermieter und -händler sind Übergaben von Maschinen ein zentraler Punkt. Dabei wird der Zustand der Baumaschine sowohl bei der Herausgabe an den Kunden als auch bei der Rücknahme dokumentiert. »Dabei gibt es verschiedene Aspekte, die für das Vertragsverhältnis zum Kunden von großer Relevanz sind«, stellt Kuhna fest. »Diese gilt es rechtssicher zu protokollieren und an allen relevanten Stellen im System zu hinterlegen. Bisher wurde das beim Großteil der Unternehmen, mit denen wir uns ausgetauscht haben, analog mit Stift und Papier gemacht. Wir haben uns gedacht: Das ändern wir jetzt.«


App protokolliert zentrale Parameter sowie Verschmutzungen und Schäden

»Bei der Entwicklung der RAM-App lag der Fokus auf dem direkten Nutzen bei der Übergabe von Maschinen und Equipment«, weiß Head of Data ­Science and Innovation, Dr. Dierck Segelke. »Wir haben eine KI entwickelt, die mithilfe von Fotos vollautomatisch Displays analysiert und dadurch Tankfüllstände und Betriebsstunden ausliest. Zudem wertet die KI anhand von Fotos der Maschine deren Verschmutzungsgrad und eventuelle Schäden aus. Dies beschleunigt den gesamten Übergabeprozess und lädt die Ergebnisse direkt ins System hoch. Gerade die geleisteten Betriebsstunden anhand der Tacho-Anzeige waren unser erster Angriffs­punkt, um einen großen Mehrwert für die Baumaschinenvermieter zu generieren.«

Neben den Betriebsstunden lassen sich weitere zentrale Parameter auslesen. Es können in der App Fotos von der Maschine gemacht werden, um den Verschmutzungsgrad in der Kabine festzustellen, eventuelle Beschädigungen außen an der Baumaschine zu protokollieren oder den Tankstand auszulesen. Das automatisiert die Prozesse, spart viel Zeit und reduziert darüber hinaus manuelle Fehlerquellen.d

[36]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT