GaLaBau – Kommunaltechnik Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Sternsiebe für den Einsatz in Organik und Mineralik

Auch bei der Wahl des Fahrwerks ist Flexibilität geboten. Je nachdem, ob die Maschine vorwiegend auf befestigtem Boden eingesetzt wird und als Sattelauflieger oder Zentralachsanhänger gewünscht ist oder ob der Einsatz vorwiegend im Gelände stattfindet, sodass sich ein Raupenfahrwerk eignen würde oder ob es wechselnde Einsatzfelder gibt und eine Kombination aus Rad-Raupe die ideale Lösung darstellt. Letztere Kombination gilt als besonders beliebt, da so im Straßenverkehr die Räder und im Gelände das Raupenfahrwerk für die Fortbewegung dienen. Aber auch für den kleineren oder auch innerstädtischen Einsatz gibt es die Lösung in Form des kompakten, containermobilen Siebs als Hakenlift, gegebenenfalls in Verbindung mit einem Raupenfahrwerk.


Auch beim Siebsystem selbst legt man sich nicht fest, es besteht die Möglichkeit das Siebdeck, das sich für eine feinste Körnung von 5 mm bis zur gröbsten Körnung von ca. 80 mm ausstatten lässt, innerhalb einer halben Stunde zu wechseln. Dieses gilt sowohl für die 2- als auch 3-Fraktionen-Sternsiebe. Bei den 3-Fraktionen-Sternsieben wird nach dem Prinzip Grob- vor Feinabsiebung gearbeitet. So werden zunächst größere Störstoffe ausgesondert und das Material wird aufgelockert und dosiert für die zweite Siebstufe vorbereitet, was eine Voraussetzung für einen bestmöglichen Reinigungseffekt darstellt.Besonders in Verbindung mit einer Windsichtung stellt dies einen Einsatzvorteil dar. Zudem trägt der ansteigende Siebprozess zum Reinigungseffekt bei, da eine hohe Übergabe des Austragmaterials erreicht wird. Dies erlaubt zudem, mit glatten Bändern zu arbeiten, an denen Abstreifer angebracht sind, was bei bindigem Material unumgänglich ist.


Weite Einsatzfelder

Die Einsatzbereiche der Sternsiebe reichen von Asche, Biomasse, Hackschnitzel, Kompost, Schlacke, verunreinigtem Boden (auch mit Lehmanteilen) und vielem mehr bis hin zur Zuckerrübe. Die 3-Fraktionen-Sternsiebmaschinen von Backers sieben sehr gleichmäßig und können ab diesem Jahr ergänzend mit einer blasenden Windsichtung ausgestattet werden. Damit werden beispielsweise bei Bauschutt oder Biomasse die Leichtanteile wie Folie, Holz, Plastik oder auch Gips ausgeblasen. Ferner können Magnete bzw. Magnetrollen angebaut werden, um die vorhandenen FE-Anteile auszuscheiden.

Nach oben
facebook youtube twitter rss