Aktuelles GaLaBau – Kommunaltechnik Erdbewegung

Stehr: Mit dem Baggeranbaumischer sulfathaltige Böden neutralisieren

In den Niederungsgebieten des norddeutschen Küstenlandes finden sich im Boden große Mengen natürlicher schwefel­haltiger Verbindungen, die bei Kontakt mit Sauerstoff eine chemische Reaktion einleiten und Betonbauteile wie Bau­fundamente langfristig gefährden können. Mit einem Baggeranbaumischer des Typs EX-MiX10 aus dem Hause Stehr ist es im Landkreis Aurich gelungen, diese sulfathaltige Böden mit Kalk zu vermischen und damit das Gefährdungspotenzial zu neutralisieren.

Die schwefelhaltigen Verbindungen, beispielsweise in Form von Pyrit (Eisensulfid), haben sich nach der Ablagerung sulfatreicher Meeressedimente und dem Beisein organischer Substanzen wie Torf bzw. Darg sowie eisenhaltiger Feinsedimente (Klei) gebildet. Solange die schwefelhaltigen Böden unter Grundwasserabschluss im Boden lagern, verhalten sie sich stabil. Werden sie jedoch im Rahmen von Baumaßnahmen ausgehoben und offen an der Erdoberfläche gelagert, kommt es beim Kontakt mit dem Luftsauerstoff zur Oxidation und in der Folge zur Bildung erheblicher Mengen an Schwefelsäure. Wie der oberhessische Maschinenspezialist Stehr informiert, spricht man in diesem Fall von potenziell oder aktuell sulfaten Böden. Diese Böden stellen ein Gefährdungspotenzial für Betonbauteile wie Baufundamente dar, die zu ihnen in Kontakt stehen. Durch den Säure- bzw. Sulfateinfluss werden Betonbaukörper in ihrer Stabilität geschwächt. Fällt sulfatsaurer Boden bei Baumaßnahmen an, ist dieser abfallrechtlich zu behandeln und einer ordnungsgemäßen Beseitigung zuzuführen. Gegebenenfalls ist das Ausbaumaterial zu kalken, um Versauerungstendenzen, die beim Umlagern der Böden entstanden sind, zu neutralisieren.

Das mit der Abfallentsorgung im Landkreis Aurich beauftragte Unternehmen MKW – Material und Kompostwirtschaft aus Großefehn hatte bereits einige Maschinen wie Schaufelseparatoren getestet, war von deren Leistung aber nicht überzeugt und wagte mit dem Stehr-Baggeranbaumischer EX-MiX10 einen weiteren Testlauf.

Bereits nach einer kurzer Probephase zeigten sich die Verantwortlichen von MKW überzeugt. Besonders angetan war man von der Wartungsfreiheit der Stehr-Entwicklung. Innerhalb von zehn Arbeitsstunden wurden mittels des Baggeranbaumischers EX-MiX10 rund 2 000 t sulfathaltige Böden mit Kalk vermischt und damit neutralisiert.     t


 

FIRMENINFO

Stehr Baumaschinen GmbH

Am Johannesgarten 5
36318 Storndorf

Telefon: +49 (0) 6630 / 91844-0
Telefax: +49 (0) 6630 / 91844-99

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss