Aktuelles Betonbearbeitung / Sanierung Arbeitssicherheit / Baustelleneinrichtung

Schwamborn Gerätebau GmbH Flächenfräse für Betonböden

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Schwamborn

Je nach Abnutzung und Verschleiß eines Betonbodens in Produktions- und Lagerhallen ist ein Tiefenabtrag der Oberfläche bis zu mehreren Zentimetern notwendig. Schwamborns neue Fräsmachine besticht dabei nicht nur durch ihre pure Kraft, Böden zu entschichten, sondern durch eine herausragende Flächenleistung und Vielseitigkeit – wie das aktuelle Beispiel einer Sanierung zeigt.

Ein geflügelter und damit sehr stark verdichteter Betonboden der Klasse C3037 wies, wie das zentrale Bild zeigt, zum Teil erhebliche und sehr tief in den Boden reichende Verschleißerscheinungen auf. Während Teile des Bodens mit Epoxidharz gefüllt und geschliffen werden konnten, musste der stark beschädigte Teil bis auf eine Tiefe von 1,5 cm abgetragen werden. Versuche, diese Arbeiten mit einer handelsüblichen Flächenfräse durchzuführen, scheiterten – man kam schlichtweg nicht annähernd auf die gewünschte Tiefe.

Effizient und schnell

Mit der BEF 400RC von Schwamborn gelang ein Tiefenabtrag von 1,5 cm. Das ist durch die hohe Flächenleistung und Geschwindigkeit nicht nur sehr wirtschaftlich, sondern durch die Tatsache, dass die neue Fräsmaschine per Fernsteuerung zu bedienen ist, äußerst ergonomisch. Die neuartigen Möglichkeiten der Staub­absaugung führen zudem zu einer reduzierten Belastung der Arbeiter. Für die nach dem Abtragen neu aufzubringende mineralische Industriebodenbeschichtung ist es wichtig, »dass der Untergrund gleichmäßig tief abgetragen wurde, nur dadurch kann die maximale Belast- und Haltbarkeit des sanierten Bodens sichergestellt werden«, betont Siegmund Griesheimer, Leiter der Schwamborn Anwendungstechnik.

Links 1,5 cm Tiefenabtrag durch die BEF, rechts  das Fräsbild einer herkömmlichen Flächenfräse.

Untergrundvorbereitung

Dafür sorgen verschiedene technische Innovationen an der BEF 400RC, wie zum Beispiel die exakt (auch auf schiefen Untergründen) einstellbare Frästiefe. Man kann rechts und links getrennt mithilfe einer integrierten Wasserwaage die exakte Frästiefe und die Position des Fräsrotors bestimmen, was auch wesentlich zur Gleichmäßigkeit des Fräsbildes beiträgt.

Nach dem Tiefenabtrag empfiehlt Siegmund Griesheimer, den gefrästen Boden zu schleifen, um die Oberflächen vollständig eben zu bekommen und von durch den schweren Fräsgang gelockerten Teilen zu befreien, weil der Untergrund eine perfekte Oberflächenzufestigkeit aufweisen sollte. »Dann kann man davon ausgehen, dass beispielsweise eine zementgebundene, mineralische Beschichtung dauerhaft hochbelastbar ist.«


Auch Fugensanierung möglich

Die BEF 400 RC ist speziell für alle Aufgaben in der Bodenbearbeitung konzipiert, die auf große Bearbeitungstiefe ausgerichtet sind. So kann die Maschine auf dem 40 cm breiten Rotor nicht nur mit Fräslamellen, sondern auch mit Diamant-Trennscheiben versehen werde, die auch den härtesten Betonboden tiefenwirksam schneiden. d

 

Firmeninfo

Schwamborn Gerätebau GmbH

Robert-Bosch-Strasse 8
73117 Wangen / Göppingen

Telefon: +49 (0) 7161 2005-0

[42]