OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung Aktuelles

Reich: Kupplungssicherheitssystem in explosionsgefährdeten Bereichen

Der Begriff Atex steht seit mehr als 20 Jahren für europäische Richtlinien zum Explosionsschutz und richtet sich an Hersteller sowie Benutzer von Geräten oder Schutzsystemen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Im Vorjahr wurde eine Neufassung, die Atex-Richtlinie 2014/34/EU, veröffentlicht. Kupplungen von Reich, wie die Marken Arcusaflex und Multi Mont stehen ab sofort mit der neuen Richtlinie zur Verfügung.

Explosionsschutz ist ein wesentlicher Aspekt bei der Sicherheit von Produkten. Viele ­Explosionsunfälle in Unternehmen und Betrieben können vermieden werden, wenn Gefahrenquellen (Zündgefahren) rechtzeitig erkannt und Schutzmaßnahmen getroffen werden. Der Sicherheitsaspekt ist auch für Reich-Kupplungen von entscheidender Bedeutung, um Personen wie Gerätebenutzer, Maschinenbediener und sonstige Beschäftigte zu schützen, die in explosionsgefährdeten Bereichen arbeiten. Entsprechend stehen jetzt auch Kupp­lungen von Reich, wie die Marken Arcusaflex und Multi Mont, ab sofort mit der ­neuen Atex-Richtlinie 2014/34/EU zur Verfügung. Explosionsschutz betrifft alle Hersteller und Anwender. Ein präventiver Explosionsschutz richtet sich auch an den Hersteller und Konstrukteur von Maschinen und Geräten, die in explosionsgefährdeten Bereichen zum Einsatz kommen sollen.


Die Umstellung der neuen Atex-Richtlinie 2014/34/EU erfolgte vor etwas mehr als einem Jahr. Reich-Kupplungen hat ­seine Produkte nach der aktuellen Richtlinie überarbeitet. Die Arcusaflex und Multi-Mont-Baureihen entsprechen damit den aktuellen Anforderungen und damit den neusten Stand der Technik.   §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss